2. Bundesliga Abstiegswetten – erwischt es einen Großen?

Sebastian Langer
20.07.2021

Viel Tradition und viele große Vereine versammeln sich in der Saison 2021/22 in der 2. Fußball-Bundesliga. Die meisten von ihnen wollen raus aus dem Unterhaus – und zwar auf dem Weg nach oben. Doch mindestens zwei Klubs müssen am Ende auch den Gang in die Drittklassigkeit antreten.

Yannic Stark will mit Dynamo die Liga halten

Nach einem Jahr Abstinenz zurück in Liga zwei: Schafft Kapitän Yannic Stark mit Aufsteiger Dynamo Dresden den Klassenerhalt? Quelle: Imago Images/Dennis Hetzschold

Wir von sportwetten.t-online.de nehmen die Quoten für die Abstiegswetten in der 2. Liga genauer unter Lupe.

Abstieg tipico logo gross Bwin Logo gross
Sandhausen 2,25 2,20
Hansa Rostock 3,00 2,50
Aue 2,15 2,50
Dynamo Dresden 3,00 3,00
Regensburg 3,40 3,25
Ingolstadt 3,60 3,50
Darmstadt 5,50 8,00

2. Bundesliga Absteiger Quoten – wen erwischt es?

Bei so vielen Traditionsvereinen in diesem Jahr ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich der ein oder andere Klub im Tabellenkeller verirrt, der damit noch gar nicht rechnet.

Nürnberg:

Ein Beispiel aus den vergangenen beiden Jahren ist der 1. FC Nürnberg. Die Franken, jedes Mal mit Aufstiegsambitionen gestartet, schafften vorletzte Saison erst in aller letzter Sekunde in der Relegation den Klassenerhalt und rutschten gegen Ende der abgelaufenen Spielzeit erneut in die gefährliche Zone ab, retteten sich diesmal aber noch rechtzeitig. Dafür ist aus unserer Sicht die Abstiegs-Quote mit bis zu 19,00 (bwin) relativ hoch gewählt.

Hier noch weitere Quoten nach einem bwin Test und einem Blick auf das Mybet und Happybet Angebot:

Buchmacher Abstieg Quote Nürnberg
Bwin Logo mini 19,0
Mybet Logo neu mini 18,0
Hppybet logo mini 15,0

Hannover 96:

Auch Hannover 96 konnte in der zurückliegenden Spielzeit lange nicht sicher sein, die Liga zu halten. Das lag vor allem an einer katastrophalen Rückrunde, die man als zweitschwächstes Team abschloss. Dabei wollten die Niedersachsen doch ganz oben angreifen. Dafür ist der Kurs, den man für einen Tipp darauf bekommt, dass 96 runter muss, mit einer Quote von bis zu 26,00 (bwin) ähnlich wie bei Nürnberg stattlich.

Buchmacher Abstieg Quote Hannover
Bwin Logo mini 26,0
Mybet Logo neu mini 11,0
Hppybet logo mini 20,0

Wer sind die Abstiegsfavoriten?

Fast schon traditionell befindet sich der SV Sandhausen unter den Namen, die als erste Absteiger genannt werden. Hier bieten die Buchmacher im Schnitt nur etwas mehr als das Doppelte des Einsatzes, sollte der SVS in die 3. Liga absteigen. Das ist insofern erstaunlich, wurden doch bislang alle Tipper stets enttäuscht, die vor einer Spielzeit auf den SVS als Absteiger aus der 2. Liga setzten.

Sanhause Abstieg Quote Tipico ©Tipico

Die Kurpfälzer schafften seit ihrem erstmaligen Aufstieg ins Unterhaus vor mittlerweile neun Jahren immer den Klassenerhalt. So auch in der vergangenen Saison, als man sich im Endspurt ein weiteres Jahr in der 2. Liga sicherte – wenn auch knapp.

Wer also daran glaubt, dass es die Sandhäuser diesmal erwischt, bekommt dafür die niedrigste Quote aller 18 Teams.

Müssen die Aufsteiger gleich wieder runter?

Die besten Wettanbieter haben auch die Aufsteiger auf der Liste der ersten Abstiegskandidaten weit oben. Tipps auf den direkten Wiederabstieg von Hansa Rostock, Dynamo Dresden oder dem FC Ingolstadt bringen allesamt eine Quote von weniger als 4,00. Dazu gesellt sich Erzgebirge Aue, das zuletzt eine relativ sorgenfreie Saison durchlebte, denen aber von den Wettanbietern diesmal nicht allzu viel zugetraut wird. Ähnliches gilt für Jahn Regensburg, die quotenmäßig durchschnittlich etwas höher als die Auer rangieren.

Wir haben auch einen Blick auf die Betano Deutschland Quoten geworfen. Hier der Überblick zu den letzten drei Plätzen der Tabelle und wir sehen Aue ist für Betano der Nummer 1 Absteiger:

Betano letzte 3 Platzierungen ©Betano

Bemerkenswert sind die niedrigen Quotierungen von Darmstadt 98 und dem FC St. Pauli. Beide liegen noch im einstelligen Bereich, obwohl wir hier von der dritt- (Darmstadt) bzw. viertbesten (St. Pauli) Rückrundenmannschaft der abgelaufenen Saison sprechen.

Die höchsten Quoten für einen Abstieg bekommt man, wenn man auf die beiden Erstliga-„Neuzugänge“ Schalke 04 und Werder Bremen setzt.