US Open der Damen: Absagenflut der Weltspitze – die Chance für Kerber?

Florian Vonholdt
27.08.2020

Gleich sechs Spielerinnen aus den Top 10 der Weltrangliste fehlen in diesem Jahr bei den US Open. Namentlich bedeutet das: Titelverteidigerin Bianca Andreescu, die Weltranglistenerste Ashleigh Barty, die amtierende Wimbledonsiegerin Simona Halep sowie Elina Svitolina, Kiki Bertens und Belinda Bencic sind in Flushing Meadows nicht am Start. Auch die deutsche Fed-Cup-Spielerin Julia Görges hat sich gegen eine Teilnahme am ersten Grand-Slam-Event nach dem Ausbruch von Corona entschieden.

Kerber könnte bei den US Open 2020 erneut zuschlagen

Volle Streckung: Angelique Kerber gewann bereits ein Mal die US Open. Kann die deutsche Nummer eins das Fernbleiben vieler Top-Spielerinnen ausnutzen? Credit: imago images/GEPA pictures

Eine, die nicht abgesagt hat, ist Deutschlands Nummer eins, Angelique Kerber. Seit ihrem Triumph von 2016 weiß sie, wie man in New York gewinnt. Auch wenn die dreifache Grand-Slam-Siegerin in der Weltrangliste aus den Top 20 gefallen ist, könnte sie nun mit ihrer Erfahrung das Fehlen der Weltelite für sich nutzen.

Kerber bei den Buchmachern nur Außenseiterin

Gut für eine Wette auf Kerber: Die Buchmacher zählen die ehemalige Nummer eins nicht zum engsten Favoritenkreis. Entsprechend lukrativ ist die Quote. Bei Wettanbieter bwin (hier finden Sie alle wichtigen Erfahrungen zum Buchmacher bwin) erhält man zum Beispiel das 51-fache seines Einsatzes zurück, wenn man auf Kerber als Turniersiegerin setzt. So sehen die Wettquoten im Vergleich aus:

Gewinnerin Unibet Logo Bwin Logo mini
N. Osaka 2,90 2,75
S. Williams 3,75 3,75
V. Azarenka 6,00 5,00
J. Brady 7,00 7,00
E. Mertens 9,00 9,00
S. Rogers 15,00 26,00

Trotz der zahlreichen Absagen gibt es noch weitere große Namen im Feld. Allen voran Serena Williams. Die US-Amerikanerin ist weiter auf Rekordjagd, will unbedingt ihren 24. Grand-Slam-Titel gewinnen und damit den Bestwert von Margaret Court einstellen.

Damen-Konkurrenz immer für Überraschungen gut

Anders als bei den Herren, wo Novak Djokovic über allen steht, ist die Quotenverteilung für die kommende US-Open-Gewinnerin etwas ausgeglichener. Einzig Naomi Osaka (6,50 bei bwin), die 2018 in New York gewann, und eben Serena Williams (7,00) setzen sich quotenmäßig ein wenig von der Konkurrenz, die von der aufschlagstarken Karolina Pliskova (15,00) angeführt wird, ab. Es folgen die junge Sofia Kenin (15,00) und Petra Kvitova (21,00).

Das ohnehin schon ausgeglichene Feld der Frauen ist durch das Fehlen vieler Topspielerinnen noch ein Stück unberechenbarer geworden. Bei den zurückliegenden fünf Grand-Slam-Turnieren gab es fünf verschiedene Siegerinnen. Alles scheint möglich, gerade nach einer solchen langen Pause und unter den besonderen Umständen. Ein Tipp auf eine Außenseiterin könnte sich als lohnenswert erweisen.

Auch bei den Herren gab es einige Absagen, Rafael Nadal und Roger Federer werden Novak Djokovic in diesem Jahr nicht herausfordern. Hier finden Sie die US Open Herren Gewinner Wetten 2020.