Ukraine – Österreich: Tipp, Vorschau & Quoten – 21.06.2021

Salvatore Röbisch
18.06.2021

Gerade erst gestartet und ehe man sich versieht ist sie auch schon wieder fast vorbei, die Gruppenphase der Europameisterschaft. Am 3. und letzten Spieltag der Gruppe C kommt es am Montag, dem 21. Juni 2021 zum „Endspiel“ zwischen der Ukraine und Österreich. Anstoß in Bukarest ist um 18:00 Uhr.

Ukraine Kapitän Yarmolenko will es den Österreichern zeigen

Ukraine-Kapitän Andriy Yarmolenko (hier gegen den Niederländer Patrick van Aanholt) will zum Abschluss der Gruppenphase den Sieg gegen Österreich (Quelle: Imago Images/Pro Shots).

Unser Wett Tipp liefert alles Wissenswerte zum Match, hier noch einige EM Highligts.

Wenn sich drei streiten, könnten sich am Ende der Gruppenphase in Gruppe C auch drei freuen: Hinter den erstplatzierten und mit sechs Punkten ausgestatteten Niederländern ist ein Kampf um den zweiten Platz entbrannt, welcher das jeweilige glückliche Team für das anstehende Achtelfinale qualifizieren würde. Doch auch der Drittplatzierte könnte Glück haben: Da auch die besten Drittplatzierten der Gruppen am Achtelfinale teilhaben dürfen, könnte sowohl für die Ukraine als auch für Österreich heute schon ein Remis reichen.

Unibet EM Bonus Türkei Italien

Auch, wenn das der Bestfall für alle Beteiligten wäre: Ausgehen darf man hiervon natürlich nicht und so können wir voller Vorfreude ein Spiel um drei Punkte erwarten, in dem beide Mannschaften versuchen werden, die folgenden 90 Minuten nicht die letzten des Turniers sein zu lassen. Freuen wir uns auf eine spannende Partie zwischen der Ukrainer und Österreich!

Statistik
Ukraine (UKR)
vs
Österreich (AUT)
Ukraine
Match Historie
Letztes Spiel
Österreich
Match Historie
Letztes Spiel
Letztes Aufeinandertreffen: Ukraine 2:3 Österreich
EM 2021
Ukraine - Österreich
Remis
2,05
Tipp platzieren

Wieso wir auf Remis tippen? Ganz einfach, mit einem weiteren Punkt haben beide Nationen vier Punkte am Konto und wären damit zu 90% im Achtelfinale. Sollte ein Team verlieren ist es draußen und am Ende kann in diesem Spiel alles passieren wenn beide auf Sieg spielen. Wir denken es wird ein abwartendes und unspektakulär Spiel - denn beide wollen weiterkommen

Ukraine: Statistiken, Fakten und Form

Die Ukrainer unter der Regie des ehemaligen Weltklasse-Stürmers Andriy Shevchenko haben nach einem durchwachsenen Auftakt zurück in die Erfolgsspur gefunden. Im ersten Gruppenspiel trafen die Osteuropäer auf die favorisierten Niederlande und lagen nach Treffern von Georginio Wijnaldum (Liverpool) und Wout Weghorst (Wolfsburg) in den Minuten 52 und 58 bereits mit 0:2 hinten, ehe Andriy Yarmolenko (West Ham) und Roman Yaremchuk (Gent) in den Minuten 75 und 79 die Ausgangslage wiederherstellen konnten. Denzel Dumfries (Eindhoven) war es, der den Ukrainern fünf Minuten vor Spielende den Garaus machte und die Auftaktniederlage einleitete.

Am zweiten Spieltag trafen die Shevchenko-Schützlinge am vergangenen Donnerstag auf den Außenseiter Nordmazedonien. Wieder waren es Yarmolenko und Yaremchuk, die sich als treffsicher erwiesen und die Ukraine bereits in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße brachten. Ezgjan Alioski vermochte es nach dem Seitenwechsel lediglich, noch den Anschlusstreffer herzustellen, doch die ersten drei Punkte waren der Ukraine am Ende dann gewiss.

Sowohl gegen die Niederlande als auch gegen Nordmazedonien vermochten es die Ukrainer, nicht nur gegenzuhalten sondern phasenweise das Spiel an sich zu reißen. Was sich gegen Nordmazedonien selbstverständlich anhört, war gegen einen unangenehmen, aufdringlichen Gegner alles andere als einfach, doch die Ukrainer wussten, womit sie es zu tun hatten – waren sie am ersten Spieltag doch in der selben Rolle und konnten Oranje phasenweise ordentlich unter Druck setzen.

Viel, und davon ist auszugehen, wird wieder über die drei Stars in der Offensive der Ukrainer laufen: Die jeweils zweifachen Torschützen Andriy Yarmolenko und Roman Yaremchuk konnten bereits beweisen, wie treffsicher sie sind und auch Ruslan Malinovskyi (Atalanta Bergamo) weiß, wo das Tor steht. Die Österreicher sollten gewarnt sein, will man nicht im letzten Moment an einem der größten Erfolge der Geschichte des ÖFB vorbeirauschen.

Ihr vermisst eine Quote? Ok, mit der Mybet App könnt ihr auch darauf wetten, dass Yarmolenko ein Tor erzielt und dafür eine fette 3,9er Quote kassieren.

Buchmacher Tipp Quote
Bwin Logo mini Ukraine Sieg & beide treffen 6,75
Mybet Logo neu mini Tor Arnautovic + Über 2,5 Tore 5,40
sportingbet logo klein Beide Teams treffen 1,85

Österreich: Statistiken, Fakten und Form

Die Anfangseuphorie bei Rot-Weiß-Rot, sie ist verflogen: Die Freude war groß, als man am ersten Spieltag mit 3:1 über Nordmazedonien gewinnen konnte. Stefan Lainer (Gladbach), Michael Gregoritsch (Augsburg) und Marko Arnautovic (Shanghai) waren es, die das Team unter der Leitung von Franco Foda zum Sieg schossen und damit den ersten Dreier bei einer Europameisterschaft überhaupt feiern konnten. Wenngleich Österreich zwischendurch wackelte – allem voran nach dem Patzer von Goalie Daniel Bachmann (Watford) und der Gegner in Person von Goran Pandev (Genua FC) ausgleichen konnte – hielt man dem Druck Stand.

Gegen die Niederlande fehlte am vergangenen Donnerstag einer der drei Torschützen: Marko Arnautovic, vielleicht der einzige Ausnahmekünstler der Österreicher, wurde vor dem Spiel zum Zuschauen verdammt. Nach seinem Treffer gegen Nordmazedonien hatte er einen Gegenspieler unter der Gürtellinie beleidigt und so selbst für seine Verbannung gesorgt.

Hätte, wenn und aber: Nicht wenige Zuschauer vermuteten, dass Team Austria eine bessere Performance gegen Oranje hätte hinlegen können, hätte man den 32-jährigen Wiener im Aufgebot gehabt. So aber stand am Ende ein ernüchterndes 0:2, bei dem man in 90 Minuten nur anfangs den Eindruck hatte, Österreich hätte wirklich etwas entgegenzusetzen. Doch auch diese Hoffnungen waren recht rasch verflogen: Nach einem von David Alaba (Bayern München) verursachten Elfmeter schon Memphis Depay (Lyon) früh in der Partie zum 1:0 ein. Etliche Großchancen später und in der 67. Minute war es Denzel Dumfries, der auch gegen Österreich treffen und für die Entscheidung sorgen konnte.

„Wir brauchen einfach ein Spiel nach vorne, klare Passqualität“, sagte Coach Franco Foda im Anschluss an das Niederlande-Match. „Wir waren nicht entschlossen genug im Torabschluss.
Wir haben es immer noch in der eigenen Hand, uns für das Achtelfinale zu qualifizieren“, so der 55-Jährige, der gegen die Ukraine auch wieder auf Marko Arnautovic zurückgreifen kann. Schauen wir mal, ob der China-Legionär tatsächlich zum Heilsbringer für Österreich wird.

Direktvergleich/H2H: Ukraine – Österreich

2 Spiele UKR AUT
Siege 1 1
Unentschieden 0 0
Niederlagen 1 1
erzielte Tore 4 4

Voraussichtliche Aufstellungen: Ukraine – Österreich

Aufstellung UKR AUT
Torwart Bushchan Bachmann
Defensive Mykolenko, Matvienko, Zabarnyi, Karavaev Dragovic, Alaba, Hinteregger
Mittelfeld Shaparenko, Stepanenko, Zinchenko Ulmer, Schlager, Sabitzer, Grillitsch, Lainer
Sturm Malinovskyi, Yaremchuk, Yarmolenko Arnautovic, Baumgartner

Ukraine – Österreich: Wett-Tipps und Prognose

DDie Ukraine und Österreich trafen bisher lediglich bei zwei Freundschaftsspielen in den Jahren 2011 und 2012 aufeinander: Im November 2011 gewann die Ukraine daheim mit 2:1, im Juni 2012 Österreich im eigenen Land mit 3:2.

Vieles spricht beim heutigen Match für ein Duell auf Augenhöhe: Beide Teams sind gegen die Niederlande baden gegangen, beide konnten sich gegen Nordmazedonien durchsetzen. Einen Unterschied gibt es jedoch: Während die Ukraine gegen die Niederlande zurückkam und zwischenzeitlich einen Rückstand von zwei Toren aufholen konnte, fiel den Österreichern 90 Minuten nahezu nichts ein, um in der Offensive zu Abschlüssen zu kommen.

Wir glauben daher, dass am Ende die Ukraine das Spiel machen wird und tippen auf einen – wenn auch knappen – Sieg der Osteuropäer!

betway Wettquote 3,20: Sieg Ukraine

EM 2021
Ukraine - Österreich
Sieg Ukraine
3,20
Tipp platzieren

Was wir bisher bei der EM von der Ukraine gesehen haben war mehr als beeindruckend. Österreich wird sich warm anziehen müssen. Zwar könnte beide wohl mit einem X leben, sehen wir dennoch die Ukraine vor allem in der Offensive zu stark für das Team von Foda.

Weitere Aktuelle Tipps

Hier finden Sie noch mehr Tipps von den Experten von sportwetten.t-online.de:

Fussball Tipps