VfB Stuttgart – SC Freiburg: Tipp, Prognose und Quoten 23.12.2020

Salvatore Röbisch
21.12.2020

Aus „Oh Tannenbaum“ wird „Oh Pokal-Traum“: Kurz vor Weihnachten steht der erste Teil der 2. Runde des DFB-Pokals an.

Am 23. Dezember 2020 kommt es hierbei zum Südwest-Derby, wenn der VfB Stuttgart den SC Freiburg empfängt. Anstoß in der Mercedes-Benz Arena ist um 20:45 Uhr.

Kempf im Zweikampf mit Sallai - Stuttgart trifft im Pokal auf Freiburg

Im Zweikampf: Marc Oliver Kempf vom VfB Stuttgart (li.) und Roland Sallai vom SC Freiburg. Kempf spielte bis 2018 selbst bei Freiburg (Quelle: imago images/Eibner).

Der der Aufsteiger aus Stuttgart als auch der SC Freiburg spielen bis hierhin eine grundsolide Saison und stehen im Ligabetrieb im gesicherten Mittelfeld. Selbiges erstreckt sich in der Bundesliga vom 7. bis zum 14. Platz: Diese Platzierungen trennen gerade einmal fünf Zähler und beide heute aufeinandertreffenden Konkurrenten befinden sich inmitten ebendieser Riege.

VfB Freiburg Boost 888sport © 888sport

Während den VfB und den SC also nur wenige Punkte voneinander trennen, gießt die geographische Lage der heutigen Kontrahenten ebenfalls Öl ins Derby-Feuer: 131 Kilometer trennen die beiden baden-württembergischen Großstädte und der DFB-Pokal ist die perfekte Bühne, die sportliche Vormachtstellung untereinander auszumachen. Freuen wir uns auf spannende 90 Minuten – oder auf noch mehr, sollte nach 90 Minuten noch eine Pattsituation vorherrschen.

Statistik
VfB Stuttgart
vs
SC Freiburg
VfB Stuttgart
Match Historie
Letztes Spiel
Freiburg
Match Historie
Letztes Spiel
Letztes Aufeinandertreffen: VfB Stuttgart 2:3 Freiburg
DFB Pokal
Stuttgart vs SC Freiburg
Sieg Freiburg
3,80
Tipp platzieren

Freiburg hat aktuell einen Erfolgslauf und der VfB sein letztes Spiel in der Liga verloren. Im Pokal herrschen zwar andere Gesetze doch wir glauben an den SC und an Christian Streich. Er wird sein Team richtig einstellen und in die nächste Pokalrunde aufsteigen.

Stuttgart: Statistiken, Fakten und Form

Der VfB Stuttgart unter Cheftrainer Pellegrino Mararazzo traf in der 1. Runde des DFB-Pokals (mal wieder) auf Hansa Rostock: An der Ostseeküste setzten sich die Schwaben nach einem Treffer von Silas Wamangituka mit 1:0 durch. Der damalige Erfolg sollte sich gleich zu Beginn des Ligabetriebs jedoch nicht fortsetzen und der Gegner am 1. Spieltag war nicht irgendein Gegner.

Der Aufsteiger aus der Schwabenmetropole hatte den SC Freiburg, also den heutigen Gegner zu Gast und versemmelte den ersten Auftritt nach dem Wiederaufstieg mit 2:3. Gott sei Dank, aus Sicht der Stuttgarter, war die Enttäuschung jedoch nur von kurzer Dauer: In den darauffolgenden sieben Spieltagen gab es nicht eine Niederlage zu beklagen, zwei Siege und ganze fünf Remis brachten elf Punkte ein.

An den Spieltagen 9 bis 13 kamen noch mal zwei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen hinzu, was das Punktekonto des VfB auf 18 Zähler anschwellen ließ. Der 7. Tabellenplatz, auf dem man sich befindet, suggeriert zeitgleich, dass der Blick unweigerlich nach oben gerichtet wird: Union Berlin auf Platz 6 hat mit 21 Punkten nur drei Zähler mehr auf der Habenseite und wäre, Stand jetzt, für die Europa League-Qualifikation spielberechtigt. Zuletzt musste der VfB jedoch wieder mit einem Rückschlag zurechtkommen: Am vergangenen Sonntag verloren die Stuttgarter beim VfL Wolfsburg mit 0:1

Der Schwabe ist von Natur aus zurückhaltend und beschränkt sich auf das Wesentliche – und das ist in der ersten Saison in der Bundesliga nach einem Abstecher in die Zweitklassigkeit das Einheimsen von Punkten gegen den Abstieg. Dennoch ist auch im Südwesten der Republik das Träumen nicht verboten und mit einem Erfolg im Cup würde die Vorfreude auf 2021 sicher nochmals in die Höhe getrieben werden. Schauen wir mal, ob das klappt.

Was gibt’s bei den Sportwetten Anbieter Vergleich zur Pokal Partie? Wir haben Tipico Deutschland und andere Bookies für euch getestet:

StuttgartRemisFreiburg
1,913.453.60
1,903.604,00
1,873.703.75

(Anzeige) Quoten Stand: 21.12.2020 13:15 Uhr

Freiburg: Statistiken, Fakten und Form

Christian Streich und seine Mannen starteten mit einem hartumkämpften 2:1-Sieg beim Drittligisten Waldhof Mannheim in den DFB-Pokal: Chang-hoon Kwon brachte den SC nach 19 Minuten in Führung, ehe Dominik Martinovic nach knapp einer Stunde ausgleichen konnte. Jonathan Schmid gelang in der 79. Minute schlussendlich der Siegtreffer per Linksschuss.

Zwar gelang der Saisonstart in die Bundesliga mit dem erwähnten Derbysieg gegen den VfB Stuttgart, als man den ersten Dreier der Saison einfahren konnte. Doch dann war erst mal Pause mit Feierlichkeiten: In den darauffolgenden neun Spielen konnte kein Sieg eingefahren werden, fünf Remis und vier Niederlagen brachten eine nur maue Ausbeute ein und ließ die Freiburger in den Abstiegsstrudel gleiten.

Spieltag 11 brachte abermals eine Wende, als Aufsteiger Arminia Bielefeld mit 2:0 wieder nach Hause geschickt wurde. In der Folge holte man sich, ebenfalls mit einem 2:0, die nächsten drei Punkte aus Gelsenkirchen ab. Am vergangenen Sonntag gastierte der „Big City Club“ Hertha BSC im Breisgau und wurde mit 4:1 wieder an die Spree geschossen: Vincenco Grifo sorgte für die frühe Führung, die durch Dodi Lukebakio in der zweiten Halbzeit zunächst ausgeglichen werden konnte. Ermedin Demirovic, Manuel Gulde sowie Routinier Nils Petersen stellten in der Folge auf den Endstand.

In der Tabelle stehen die Freiburger nach der jüngsten Erfolgswelle auf dem 10. Platz. Mit 17 Punkten hat man nur einen Punkt weniger auf dem Konto als der heutige Gegner aus Stuttgart auf dem 7. Tabellenplatz – und will im Pokal nun den jüngsten Aufwind zum Jahresabschluss aufrechterhalten. Die folgenden 90 Minuten plus X werden zeigen, ob dieses Unterfangen von Erfolg gekrönt sein wird.

Direktvergleich/H2H: VfB Stuttgart – SC Freiburg

41 Spiele Stuttgart Freiburg
Siege 24 12
Unentschieden 5 5
Niederlagen 12 24
erzielte Tore 75 55

Voraussichtliche Aufstellungen: VfB Stuttgart – SC Freiburg

Pellegrino Matarazzo muss im Duell gegen den SC Freiburg voraussichtlich auf Erik Thommy (Ellenbogenverletzung), Momo Cissé (Muskelfaserriss), Maxime Awoudja (Trainingsrückstand), Hamadi Al Ghaddioui (Schambeinentzündung), Clinton Mola (Trainingsrückstand) und Atakan Karazor (Trainingsrückstand) verzichten.

Sein Gegenüber, Christian Streich, reist aller Voraussicht nach ohne die angeschlagenen Mark Flekken (Ellenbogenverletzung), Janik Haberer (Sprunggelenksverletzung) und Chang-hoon Kwon (Corona-Virus) an.

Aufstellung Stuttgart SC Freiburg
Torwart Kobel Müller
Defensive Sosa, Kempf, Anton, Stenzel Günter, Lienhart, Schlotterbeck, Gulde, Schmid
Mittelfeld Mangala, Endo, Didavi, Gonzáles, Wamangituka Santamaria, Höfler, Grifo, Sallai
Sturm Coulibaly Demirovic

VfB Stuttgart – SC Freiburg: Wett-Tipps und Prognose

Wettbewerbsübergreifend standen sich der VfB Stuttgart und der SC Freiburg bis dato in 41 Matches gegenüber: 24 gewannen die Stuttgarter, 12 die Freiburger und fünf Remis gab es bisher. Im DFB-Pokal begegnete man sich bislang viermal, hier gewann der VfB drei Spiele und verlor eines. Zweimal traten die Stuttgarter daheim an, beide Male kamen sie auch weiter.

Bevor der SC Freiburg am ersten Spieltag in dieser Saison mit 3:2 in Stuttgart gewinnen konnte, stand man sich zuletzt in der Saison 2018/2019 in der Bundesliga gegenüber. Zunächst setzte es hier ein 3:3 in Freiburg, das Rückspiel in Stuttgart endete mit 2:2.

Wir gehen davon aus, dass der SC Freiburg das derzeitige Momentum auf seiner Seite hat und den etwas unbeständigeren Stuttgartern deswegen das Weiterkommen im Pokal verwehren wird: Auswärtssieg!

bet365 Deutschland Quote für Sieg Freiburg +1 Handicap 1.80.

DFB Pokal
Stuttgart vs Freiburg
Freiburg Sieg mit +1 Handicap
1,80
Tipp platzieren

Wir gehen hier auf Nummer sicher und geben dem SC einen Vorsprung von 1 und tippen auf Sieg. Sollte die Partie nach 90 Minuten unentschieden sein habt ihr eure Wette dennoch gewonnen!

Weitere Aktuelle Tipps

Hier finden Sie noch mehr Wett Tipps von den Experten von sportwetten.t-online.de:

Fussball Tipps