Schweden – Belgien (Frauen): Tipp, Vorschau & Quoten – 22.07.2022

Sebastian Langer
21.07.2022

Im dritten Viertelfinale der EM 2022 in England sind die Rollen zumindest im Vorfeld relativ klar verteilt.

Schweden Belgien Tipp und Vorschau

Die schwedische Auswahl, die von Beginn an zum Kreis der Titelanwärter gezählt wurde (auch bei den meisten Sportwetten Anbietern) und dann auch eine überzeugende Vorrunde gespielt hat, trifft auf Belgien und damit den gemeinsam mit Österreich wohl größten Außenseiter unter den letzten Acht. Im Leigh Sports Village Stadium erwartet Schweden mit Blick auf die ausnahmslos knappen Ergebnisse Belgiens in der Vorrunde allerdings mutmaßlich kein Spaziergang. Wie es laufen könnte zeigen wir euch in unserem Sportwetten Tipp:

Statistik
Schweden (SWE)
vs
Belgien (BEL)
Schweden
Match Historie
Letztes Spiel
Belgien
Match Historie
Letztes Spiel
Letztes Aufeinandertreffen: Schweden 1:0 Belgien

Frauen EM 2022
Schweden – Belgien
Sieg Schweden + Halbzeit Führung
2,05
Tipp platzieren

Einer der Turnierfavoriten bekommt es jetzt mit Belgien zu tun. Und Schweden konnte bisher in vier Duellen jedes Mal gewinnen. Wir tippen daher auch jetzt darauf, dass Schweden nicht nur zur Halbzeit führt sondern auch die Partie gewinnt.

Schweden: Statistiken, Fakten und Form

Mit einem 1:1 gegen die Niederlande, den sicherlich schwierigsten Gruppengegner, hat die schwedische Nationalmannschaft ordentlich in die EM-Endrunde gefunden. Anschließend tat sich das Team von Trainer Peter Gerhardsson gegen die Schweiz zwar schwerer als erwartet, feierte aber letztlich einen wichtigen 2:1-Sieg und landete danach gegen Portugal einen 5:0-Kantersieg. Dank der im Vergleich zur punktgleichen Niederlande besseren Tordifferenz beendeten die Skandinavierinnen die Vorrunde somit als Gruppensieger und gingen einem Duell mit Frankreich (zunächst) aus dem Weg. Unmittelbar vor der EURO hat es Schweden Ende Juni bei einem Testspiel belassen, das mit einem 3:1-Sieg gegen Brasilien aber vielversprechend verlaufen ist. Im April machte Schweden mit einem 15:0 in Georgien und einem 1:1 gegen Irland bereits vorzeitig die Qualifikation für die WM 2023 perfekt. Im Herbst waren die ersten fünf Qualifikationsspiele in der Slowakei (1:0), gegen Georgien (4:0), in Irland (1:0), gegen Finnland (2:1) und gegen die Slowakei (3:0) allesamt gewonnen worden. Damit konnte ein Stück weit auch die Enttäuschung über die bittere, weil erst im Elfmeterschießen erlittene Niederlage im Endspiel der Olympischen Spiele von Tokyo gegen Kanada weggesteckt werden. Auf dem Weg ins Finale hatte Schweden in der Vorrunde Weltmeister USA (3:0), Australien (4:2) und Neuseeland (2:0) bezwungen, danach gegen Japan (3:1) und wiederum gegen Australien (1:0) auch die das Viertel- und Halbfinale gewonnen. Weil Silber bei Olympia bei der WM 2019 ein nicht minder bitteres Halbfinal-Aus nach Verlängerung gegen die Niederlande vorausgegangen war, ist die Motivation, seit dem EM-Titel 1984 endlich wieder den großen Wurf zu schaffen, enorm. Gegen Belgien sollte es reichen, das zeigt uns zumindest ein bet365 Test und ein Blick auf die Quoten bei Bwin Deutschland und Co.

Belgien: Statistiken, Fakten und Form

Die belgische Nationalmannschaft war bei der Europameisterschaft 2017 zum ersten Mal überhaupt bei einem großen Turnier dabei und musste gleich nach der Vorrunde wieder die Heimreise antreten. Die WM 2019 wurde dann verpasst, ehe mit sieben Siegen und nur einer Niederlage (1:2) in der Schweiz) sogar als Gruppensieger vor der Schweiz, Rumänien, Kroatien und Litauen erneut das EM-Ticket gelöst wurde. In der Qualifikation für die WM 2023 liegt Belgien nach acht von zehn Spieltagen auf Platz zwei, mit drei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Norwegen und fünf Zählern Vorsprung auf Rang drei. Die direkte WM-Qualifikation ist noch möglich, doch dafür müsste nach einem 0:4 im Hinspiel in Norwegen das noch ausstehende Rückspiel deutlich gewonnen werden. Wahrscheinlicher ist, dass es in die Play-offs geht. In der Vorbereitung auf die EM bestritt Belgien im Juni vier Testspiele mit Licht und Schatten. Während gegen England (0:3) und Österreich (0:1) einige Probleme aufgezeigt wurden, konnte gegen Nordirland (4:1) und Luxemburg (6:1) Selbstvertrauen getankt werden. Die EURO selbst begann dann mit einem 1:1 gegen Island eher durchwachsen, doch danach stärkte ein trotz der knappen Niederlage ordentlicher Auftritt gegen Frankreich (1:2) den Glauben an die eigene Stärke. Das finale und im Kampf um Platz zwei entscheidende Gruppenspiel gegen Italien wurde auch deshalb mit 1:0 gewonnen.

Direktvergleich/H2H: Schweden – Belgien

4 Spiele SWE BEL
Siege 4 0
Unentschieden 0 0
Niederlagen 0 4
erzielte Tore 14 3

Voraussichtliche Aufstellungen: Schweden – Belgien

chwedens Trainer Gerhardsson brachte gegen Portugal im Vergleich zum Sieg über die Schweiz mit Johanna Rytting Kaneryd und Jonna Andersson zwei Neue für die angeschlagene Kapitänin Caroline Seger und Lina Hurtig. Trotz der überzeugenden Vorstellung gegen Portugal ist nicht ausgeschlossen, dass zumindest eine der beiden Änderungen rückgängig gemacht wird. Insbesondere auf eine fitte Seger wird Schweden kaum verzichten. Allerdings drohen nach positiven Schnelltests zweier namentlich noch nicht bekannter Spielerinnen noch kurzfristige Ausfälle.

Mit Hannah Eurlings anstelle von Laura De Neve entschied sich Belgiens Trainer Ives Serneels vor dem finalen Gruppenspiel gegen Italien zu einer personellen Umstellung im Vergleich zu den ersten beiden Partien. Damit verbunden waren interne Verschiebungen etwa mit Julie Biesmans in der Innenverteidigung anstatt im Mittelfeld sowie ein 4-3-3 anstelle des zuvor praktizierten 4-2-3-1. Vermutlich wird sich nun an der Aufstellung wenig ändern. Als Alternative wieder dabei ist Amber Tysiak, die gegen Frankreich nach ihrer Einwechslung noch Gelb-Rot sah und gegen Italien gesperrt fehlte.

Aufstellung SWE BEL
Torwart Lindahl Evrard
Defensive Glas, Ilestedt, Björn, Eriksson Vangheluwe, Kees, Biesmans, Philtjens
Mittelfeld Angeldal, Seger – Rytting Kaneryd, Asllani, Rolfö Vanhaevermaet, Cayman, de Caigny
Sturm Blackstenius Dhont, Eurlings, Wullaert

Schweden – Belgien: Wett-Tipps und Prognose

Die schwedische Mannschaft ist definitiv stärker besetzt und schon alleine deshalb in der recht klaren Favoritenrolle. Hinzu kommt, dass die Skandinavierinnen im Laufe des Turniers mehr und mehr Fahrt aufgenommen haben. In Belgien herrscht nach dem erstmaligen Einzug in die K.o.-Phase eines großen Turniers zwar Euphorie, die aber gegen einen Gegner aus der internationalen Spitze am Ende nicht reichen wird. Wir erwarten insgesamt eine belgische Auswahl, die sich mit Einsatz und Leidenschaft wehren, letztlich aber knapp an einer schlichtweg stärkeren schwedischen Mannschaft scheitern wird.

Frauen EM 2022
Schweden – Belgien
Schweden gewinnt + beide treffen
3,25
Tipp platzieren

Belgien wird reinwerfen was möglich ist und für ein Tor könnte es durchaus reichen. Schweden holt sich am Ende aber den Sieg.

Weitere Aktuelle Tipps

Hier finden Sie noch mehr Tipps von den Experten von sportwetten.t-online.de:

Bwin Promotions Fussball Tipps