Kroatien – Spanien: Tipp, Vorschau & Quoten – 28.06.2021

Sebastian Langer
24.06.2021

16 von 24 – das ist die Losung des Achtelfinals der Europameisterschaft 2020.

Zu Beginn der K.o.-Phase stehen sich die Mannschaften aus Kroatien und aus Spanien gegenüber und kämpfen um einen der heißbegehrten letzten acht Plätze in den Viertelfinals. Anstoß der Partie am Montag, dem 28. Juni 2021 ist um 18:00 Uhr. Gespielt wird im Telia Parken zu Kopenhagen.

Spaniens Kapitän Busquets wird gegen Kroatien starten

Gegen die Slowakei feierte Kapitän Sergio Busquets (r., gegen Marek Hamsik) mit Spanien ein 5:0-Torfestival und qualifizierte sich so für das Achtelfinale. Dort wartet nun Vize-Weltmeister Kroatien (Quelle: Imago Images/MB Media Solutions).

Kroatien gegen Spanien: Das hat Tradition! Sowohl bei den Europameisterschaften in den Jahren 2012 und 2016 stand man sich in der Gruppenphase gegenüber als auch in der Gruppenphase der Nations League im Jahr 2018. Während die Spanier 2012 die Nase vorn hatten, konnten die Kroaten das Duell vier Jahre später für sich entscheiden. Das Hinspiel der beiden Nations League-Duelle gewann Spanien klar mit 6:0 – das Rückspiel hingegen entschied Kroatien mit 3:2 für sich.

Man sieht, welch Potential das heutige Aufeinandertreffen bereithält: Gerade in Hinblick darauf, dass sowohl die Kroaten als auch die Spanier bis zum letzten Spieltag der Gruppenphase zittern mussten, um das Ticket für die K.o.-Phase zu lösen. Für die heutige Partie bietet das allerdings das angesprochene Potential zweier Teams, für die das Achtelfinale nicht das Ende der Fahnenstange sein soll. Schauen wir mal, wer der Platz heute als Sieger verlässt und für wen das Turnier beendet sein wird!

Statistik
Kroatien (CRO)
vs
Spanien (ESP)
Kroatien
Match Historie
Letztes Spiel
Spanien
Match Historie
Letztes Spiel
Letztes Aufeinandertreffen: Kroatien 3:2 Spanien
EM 2021
Kroatien – Spanien
Sieg Spanien mit -1 Handicap
2,60
Tipp platzieren

Spanien ist endlich da im Turnier. Das 5:0 im letzten Gruppenspiel war beeindruckend und dabei haben sie sich noch einen vergebenen Elfmeter geleistet. Kroatien klingt vom Namen her gut, ist aber weit entfernt von der Stärke die man 2018 noch hatte. Offensiv ist zu wenig Durchschlagskraft da, gegen Schottland hat es gerade so gereicht und zwar dank eines Geniestreichs von Modric. Spanien wird klar gewinnen, daher tippen wir hier auf einen Handicap Sieg um die Quote zu erhöhen.

Kroatien: Statistiken, Fakten und Form

Die Messlatte der Kroaten unter der sportlichen Leitung von Zlatko Dalic lag bereits vor der EM hoch: Als Vize-Weltmeister der WM 2018 in Russland erhofft man sich an der Adriaküste auch in diesem Turnier einen positiven Verlauf. Auf diesen musste man jedoch lange warten, zeigten die Kroaten zu Beginn der Gruppenphase doch Schwächen auf, die man von ihnen beim letzten großen Turnier so gar nicht gewohnt war.

Im ersten Gruppenspiel gastierte man bei den Engländern an deren Heimspielstätte Wembley. Ob es an der Umgebung gelegen hat oder ob es andere Gründe hatte, weiß man nicht, jedoch zeigten die Kroaten einen erschreckend blutleeren Auftritt und verloren das Match folglich mit 0:1 nach einem Treffer von Raheem Sterling in der 57. Minute.

Das zweite Match der Gruppenphase bestritt man in Glasgow gegen Tschechien – und hier legten die Südosteuropäer schon ein anderes Gesicht auf. Nachdem die Tschechen kurz vor der Halbzeitpause durch einen von Patrik Schick verwandelten Elfmeter in Führung gegangen waren (37.), brauchte Inter-Legionär Ivan Perisic lediglich zwei Minuten in Halbzeit zwei, um per Rechtsschuss den verdiente Ausgleich und somit den Endstand von 2:2 herzustellen.

Am letzten Spieltag musste nun also ein Sieg her, um am Achtelfinale teilhaben zu dürfen. Und der wurde auch eingefahren: Abermals trat man in Glasgow an und hatte nun auch noch die „Heimelf“ aus Schottland vor der Brust. Bereits in der 13. Minute stellte Nikola Vlasic die Führung für Kroatien her, ehe kurz vor der Halbzeit Callum McGregor zum Ausgleich netzen konnte. Die zweite Hälfte gehörte dann aber fast ausschließlich den Kroaten: In der 62. Minute brachte Luka Modric seine Farben per Kunstschuss wieder in Front und in der 77. Zeigerumdrehung köpfelte Ivan Perisic zum Endstand von 3:1 ein.

Mit einem geschossenen Tor Vorsprung gegenüber den mit vier Zählern punktgleichen Tschechen belegten die Kroaten somit den zweiten Tabellenplatz in Gruppe D und konnten sich fürs Achtelfinale qualifizieren. Will man heute gegen Spanien bestehen, muss eine weitere Leistungssteigerung her – wenngleich der Trend zuletzt eindeutig in eine richtige Richtung ging.

Folgende Quoten gibt es nach unserem Sportwetten Test: Unser erster Tipp war bei Tipico Deutschland, hier gibt’s zudem eine tolle Winamax Auswahl samt fantastischer Quote, oder ihr wettet mit der Mybet App samt Konfigurator auf Morata und über 2,5 Tore:

Buchmacher Tipp Quote
Mybet Logo neu mini Tor Morata + Über 2,5 Tore 3,80
Winamax Logo mini 2:1, 3:1 oder 4:1 Sieg Spanien 5,00
bet365 Logo mini Modric erzielt ein Tor 6,00
Bwin Logo mini Spanien Sieg + beide Teams treffen 3,90

 

Spanien: Statistiken, Fakten und Form

La Furia Roja, wie die spanische Nationalmannschaft auch genannt wird, startete nicht gerade furios in das Turnier: Die Mannschaft von Trainer Luis Enrique strauchelte geradezu zu die Gruppenphase und enttäuschte nicht wenige Zusehen mit wenig ansehnlichem Fußball – bis am Ende der Gruppenphase in Gruppe E dann der berühmte Knoten platzte.

In den Wettbewerb starteten die Spanier gegen Schweden, gegen die in einem an Höhepunkten armen Spiel nicht mehr als ein 0:0 heraussprang. Zwar zeigten sich die von Verletzungen und Corona-Ausfällen geplagten Iberer spielfreudiger als der Konkurrent aus Skandinavien – das war aufgrund des überschaubaren fußballerischen Niveaus der Schweden aber auch wenig verwunderlich.

Am zweiten Spieltag sollte alles besser werden, doch das wurde es nur bedingt. Álvaro Morata brachte seine Farben im Spiel gegen Polen zwar in der 25. Minute in Führung, musste aber in der 54. Minute den Ausgleich von Weltfußballer Robert Lewandowski schlucken. Zu allem Überfluss avancierte Gerard Moreno vom FC Villareal in der 58. Spielminute zum Pechvogel, als er einen Foulelfmeter nicht im gegnerischen Tor unterbringen konnte. 1:1 hieß es am Ende – und es hagelte Pfiffe im Stadion von Sevilla.

Der Knoten platzen sollte am dritten und letzten Spieltag der Gruppenphase, als das alles entscheidende Spiel gegen die Slowakei anstand: Bereits in der 12. Minute hätten die Spanier in Führung gehen können, doch diesmal war es Álvaro Morata, der einen Strafstoß vergab. Das änderte jedoch wenig am Spielverlauf, denn Spanien hatte Blut geleckt – und kam mit einem kuriosen Faustball-Eigentor durch den slowakischen Tormann Martin Dubravka zur verdienten Führung, welche Aymeric Laporte noch in der Nachspielzeit von Häfte eins auf 2:0 ausbauen konnte. Auch nach dem Seitenwechsel glichen sich die Bilder: Pablo Sarabia schob in der 56. Minute zum 3:0 ein, Ferran Torres erhöhte auf 4:0 (67.) und durch ein weiteres Eigentor der Slowaken von Juraj Kucka stand am Ende ein deutliches 5:0 und somit der Einzug ins Achtelfinale zu Buche.

Glaubt man der Tendenz und dem letzten Auftritt der Spanier, dürften die Iberer zu alter Stärke zurückgefunden haben. Gegen harmlose Slowaken behielt man sowohl die Nerven als auch die Oberhand – nun geht es gegen einen abgebrühten Gegner aus Kroatien und die kommenden (mindestens) 90 Minuten zeigen, ob man nun wirklich im Turnier angekommen ist – oder ob der Kantersieg gegen die Slowakei nur ein Strohfeuer war.

Direktvergleich/H2H: Kroatien – Spanien

8 Spiele CRO ESP
Siege 3 4
Unentschieden 1 1
Niederlagen 4 3
erzielte Tore 9 15

Voraussichtliche Aufstellungen: Kroatien – Spanien

Aufstellung Kroatien Spanien
Torwart Livakovic Simón
Defensive Gvardiol, Vida, Lovren, Juranovic Alba, Laporte, García, Azpilicueta
Mittelfeld Kovacic, Brozovic, Modric Busquets, Pedri, Koke
Sturm Perisic, Petkovic, Vlasic Moreno, Morata, Sarabia

Kroatien – Spanien: Wett-Tipps und Prognose

Achtmal trafen Kroaten und Spanier bereits aufeinander und mit drei Siegen für Kroatien, vier Siegen für Spanien und einem Remis bislang sind die Statistiken recht ausgeglichen.

Beide Mannschaften fanden erst im Laufe der Gruppenphase ins Turnier, beide Mannschaften zeigten eine deutliche Leistungssteigerung und nicht zuletzt deshalb dürfen wir uns heute wahrscheinlich auf einen heißen Tanz zweier motivierter Teams freuen, die mit aller Macht zu den letzten acht Teams der EM zählen wollen.

Wir glauben, dass Spanien nach der Rückkehr von Kapitän Sergio Busquets, der nach überstandener Corona-Infektion zuletzt gegen die Slowakei wieder mit von der Partie war, an Stabilität dazugewonnen hat und für Kroatien eine Nummer zu groß sein wird. Endstand: 2:0 für Spanien!

Macht mit einem 2:0 gute Unibet Erfahrungen und hofft auf einen glatten und ungefährdeten Sieg der „Furia Roja“.

EM 2021
Kroatien – Spanien
2:0 Sieg Spanien
7,00
Tipp platzieren

Spanien hat sich warm geschossen und ist wohl endlich im Turnier angekommen. 5:0 war der bisher höchste Endstand bei dieser EM-Endrunde. Kroatien hat zwar gegen Schottland auch dreimal getroffen, aber die Kroaten sind nicht mehr das Team von früher. Sollte Spanien annähernd Normalform erreichen wird Kroatien hier keine Chance haben.

Weitere Aktuelle Tipps

Hier finden Sie noch mehr Tipps von den Experten von sportwetten.t-online.de:

Fussball Tipps