Italien – Österreich: Tipp, Prognose und Quoten 26.06.2021

Sebastian Langer
24.06.2021

Die Gruppenphase ist beendet und die K.o.-Phase der Europameisterschaft 2020 scharrt mit den Hufen.

Am Samstag, dem 26. Juni 2021 treffen im Londoner Wembley Stadium der vierfache Weltmeister Italien und der erstmalige Achtelfinal-Teilnehmer Österreich aufeinander. Anstoß der Partie ist um 21: 00 Uhr.

Österreich Kapitän David Alaba will gegen Italien zeigen was er kann

Breite Brust: Kapitän David Alaba führte Österreich in das erste EM-Achtelfinale seiner Geschichte. Nun soll die Sensation gegen Italien her (Quelle: Imago Images/GEPA Pictures).

Wenn die Squadra Azzura auf die ÖFB-Auswahl trifft, erwartet uns ein hochgradig ungleiches Duell: Auf der einen Seite steht Italien – seit 30 Spielen ungeschlagen, dreifacher Weltmeister und bei diesem Turnier durch souveränes Auftreten in den engsten Kreis der Favoriten gespielt. Auf der anderen Seite die Kicker in Rot-Weiß-Rot, welche beim jetzigen Wettbewerb den ersten Sieg überhaupt während einer EM feierten und mit vier Toren in der Gruppenphase ihre geschossenen Tore bei Europameisterschaften um das 200-Fache vervielfachen konnten.

Italien vs Österreich Boost 888sport

©888sport

Was beide Nationen eint, ist ein Hype um die jeweilige Nationalmannschaft: „Die blauen Nächte sind zurück, besser geht es nicht“, titelte beispielweise die italienische Gazzetta dello Sport bereits. Auch in Österreich bekannte sich die Öffentlichkeit zur eigenen Nationalelf, ÖFB-Chef Leo Windtner war der Aufstieg in die K.o.-Phase des Wettbewerbs ein „historischer Moment“, denn man habe „ein neues Kapitel aufgeschlagen für den österreichischen Fußball.“

Jetzt wird es also ernst. Wenn sich Italien und Österreich im Achtelfinale gegenüberstehen, zählen keine Ausreden mehr – heute geht es für beide Kontrahenten entweder um den Einzug ins Viertelfinale der EM 2020 oder das Ausscheiden aus dem Wettbewerb. Freuen wir uns auf mindestens 90 Minuten spannenden Fight zwischen der Squadra Azzura und der österreichischen Nationalmannschaft – auf geht’s!

Statistik
Italien (ITA)
vs
Österreich (AUT)
Italien
Match Historie
Letztes Spiel
Österreich
Match Historie
Letztes Spiel
Letztes Aufeinandertreffen: Italien 2:2 Österreich
EM 2021
Italien – Österreich
Sieg Italien + Tor Immobile
2,95
Tipp platzieren

Die A-Elf der Italiener hatte bereits ein Spiel Pause und konnte so Kräfte sammeln für das wichtige Achtelfinal Spiel gegen Österreich. Diese haben einen intensiven Fight gegen die Ukraine geliefert und diesen für sich entschieden - durchaus überraschend, wenn man sich die vorherigen Spiele der Ukrainer angesehen hat. Am Ende wird Italien aber eine oder zwei Hausnummern zu groß sein. Klarer Sieg für Italien und Ciro trifft erneut.

Kombiniert die beiden Optionen ganz einfach in der Mybet App und nutzt den Konfigurator. Alternativ bietet sich auch ein Tipp auf Sieg Italien + beide Teams treffen an, hier ist die Quote noch höher.

Italien: Statistiken, Fakten und Form

Die Italiener unter der Leitung von Cheftrainer Roberto Mancini konnten sich im Laufe der Gruppenphase deutlich als Sieger der Gruppe A hervortun, als man sich im Eröffnungsspiel gegen die Türkei und in weiterer Folge auch gegen die Schweiz und Wales durchsetzen konnte. Das alles geschah mit einer blütenweißen Weste:

Gleich im Auftaktspiel zeigten die Italiener ihre Muskeln, als man mit einem souveränen 3:0-Sieg über die Türkei hinwegfegte: Vor knapp 13.000 Zuschauern in Rom unterlief Merih Demiral in der 53. Minute zunächst ein Eigentor, ehe Ciro Immobile in der 66. Minute auf 2:0 erhöhen konnte. Den Schlusspunkt setzte Lorenzo Insigne in der 79. Minute und bescherte den Tifosi einen Auftakt nach Maß.

Auch im zweiten Gruppenspiel ließ man dem Gegner keine Chance, mit 3:0 gewann man auch gegen die Schweiz. Manuel Locatelli brachte Italien in der 26. Minute in Führung und legte in der zweiten Halbzeit zu Minute 52 zum 2:0 nach. Diesmal war es Lazios Goalgetter Immobile, der zum 3:0 vollstreckte und frühzeitig das Erreichen des Achtelfinales fixierte.

Gegen Wales trat man schließlich mit einer „B-Elf“, so es die denn bei einer Europameisterschaft geben kann, an. Auch hier reichte es zu einem 1:0-Sieg, den Matteo Pessina bereits in der 39. Minute herstellte. In weiterer Folge des Spiels, welches man wegen eines Ausschlusses auf Waliser Seite knapp 35 Minuten in Überzahl bestritt, ließ die Mancini-Elf nicht mehr anbrennen und beendete die Gruppenphase dementsprechend mit neun Punkten und einer Tordifferenz von 7:0 souverän.

Auffällig: Anders als in der Vergangenheit, in der es schon starke italienische Stürmer gab, treffen diese bei dieser Weltmeisterschaft auch das Tor. Die Offensive wird hierbei durch ein ebenso torgefährliches Mittelfeld unterstützt. In der Defensive lässt man traditionell wenig anbrennen, die Abwehr um Leonardo Bonucci und Giorgio Chiellini steht bisher felsenfest – wenngleich Letztgenannter wegen einer Verletzung im Spiel gegen die Schweiz zuletzt gegen Wales nicht im Aufgebot stand.

Schauen wir mal, ob die Italiener ihrer Favoritenrolle in der heutigen Partie gerecht werden können, oder ob man sich von Außenseiter Österreich ein Bein stellen lässt.

Tolle Sportwetten Quoten haben wir gefunden. Mit dabei Bwin Deutschland oder ihr macht den Winamax Test und tippt auf 3 optionale Ergebnisse, aber seht selbst:

Buchmacher Tipp Quote
Mybet Logo neu mini Tor Arnautovic 5,75
Bwin Logo mini Italien gewinnt zu Null 2,20
Winamax Logo mini Italien gewinnt 1:0, 2:0 oder 3:0 2,40
Betway Logo mini Immobile erzielt ein Tor 2,20
Betway Logo mini Locatelli erzielt ein Tor 5,50

 

Österreich: Statistiken, Fakten und Form

Wie eingangs bereits erwähnt, gelang der ÖFB-Elf unter der Leitung von Cheftrainer Franco Foda Historisches: Erstmals überhaupt konnte man bei der EM einen Sieg einfahren – folglich feiert Rot-Weiß-Rot nach zwei Siegen in der Gruppenphase ebenfalls eine Premiere in der K.o.-Phase eines großen Turniers.

Der Jubel in Österreich war bereits nach dem ersten Spieltag der Gruppe C nicht zu überhören: Gegen EM-Neuling Mazedonien konnte die Foda-Elf schlussendlich mit 3:1 gewinnen. Stefan Lainer brachte Team Austria in der 18. Minute mit einem Volley-Abschluss in Front, die nordmazedonische Fußballlegende Goran Pandev gleich jedoch nur zehn Minuten später infolge eines Patzers von Goalie Daniel Bachmann aus. In der 78. Minute war es der eingewechselte Michael Gregoritsch, der das umjubelte 2:1 besorgte – der ebenfalls eingewechselte China-Legionär Marko Arnautovic stellte in Minute 89 den Endstand her.

Einem ausschweifenden Torjubel inklusive Beleidigung des Gegners war es geschuldet, dass Arnautovic, einer der Stars des Teams, in der zweiten Partie gegen die Niederlande gesperrt fehlte. Ohne Ideen und Durchsetzungskraft in der Offensive unterlag man Oranje mit 0:2 und nicht wenige Fachleute befürchteten ein frühzeitiges Ausscheiden der Alpenrepublik aus dem Turnier.

Die Kritiker Franco Fodas sollte am vergangenen Montag beim letzten Gruppenspiel gegen die Ukraine verstummen – insbesondere ab der 21. Minute, als Christoph Baumgartner seine Farben nach einer Hereingabe von David Alaba in Führung schoss. Wer nun ein Anrennen der Ukrainer befürchtete, konnte aufatmen: Durch weitere Großchancen, beispielsweise durch den von der Sperre zurückgekehrten Marko Arnautovic, hätten die Österreicher gar noch höher gewinnen können. Am Ende des Tages fuhr man mit dem zweiten Sieg der Gruppenphase aber den zweiten Dreier ein und entfachte in der Heimat eine neue Begeisterung für die Nationalmannschaft.

Österreich zeigte in den drei Partien der Gruppenphase drei Gesichter: Zunächst das des eigentlichen Favoriten, der erst kurz vor Ende der Partie seinen Ansprüchen gerecht wird. Dann das Gesicht des Außenseiters, der ohne einen Offensiv-Star der Mannschaft auskommen musste und kaum Druck nach vorne entwickeln konnte. Und zuletzt das Gesicht einer „unter Beobachtung“ stehenden Mannschaft, die schlussendlich Größe zeigen konnte und in einem entscheidenden Spiel Haltung annahm – und am Ende nahezu ungefährdet gewann.

Welches Gesicht die Österreicher gegen Italien zeigen, wird sich herausstellen. Wenn man ein anderes Auftreten als gegen die Niederlande zeigen kann, stehen die Chancen für eine Überraschung zumindest ungleich höher, als wenn sich das ÖFB-Team schon vor Anpfiff zu sehr auf den Gegner konzentriert und während 90 Minuten Spielzeit keinen Zugriff auf das Geschehen auf dem Platz bekommt.

Direktvergleich/H2H: Italien – Österreich

37 Spiele Italien Österreich
Siege 17 12
Unentschieden 8 8
Niederlagen 12 17
erzielte Tore 49 56

Voraussichtliche Aufstellungen: Italien – Österreich

Aufstellung ITA AUT
Torwart Donnarumma Bachmann
Defensive Spinazzola, Acerbi, Bonucci, Di Lorenzo Ulmer, Hinteregger, Dragovic, Lainer
Mittelfeld Locatelli, Jorginho, Barella Grillitsch, Schlager, Sabitzer, Baumgartner, Laimer
Sturm Insigne, Immobile, Berardi Arnautovic

Italien – Österreich: Wett-Tipps und Prognose

In 37 Spielen standen sich Italien und Österreich bis dato gegenüber. 17 davon gewannen die Italiener, zwölf die Österreicher und acht Remis gab es. Unüblich bei dieser Bilanz: Die Österreicher trafen mit 56 häufiger ins Schwarze als der Gegner aus dem Süden des Kontinents (49).

Was man jedoch festhalten muss: Der letzte Sieg Österreichs datiert aus dem Jahr 1960 und liegt somit knapp mehr als 60 Jahre zurück. In den 13 darauffolgenden Matches sah das ÖFB-Team nur bei drei Remis Land, die restlichen zehn Matches gingen verloren. Das bisher letzte Match endete im Rahmen eines Freundschaftsspiels im Jahr 2008 mit 2:2 unentschieden.

Italien ist seit 30 Matches ungeschlagen und geht als klarer Favorit gegen K.o.-Phasen-Neuling Österreich ins Rennen. Wir tippen dennoch, dass Österreich ein unbequemer Gegner sein wird und erst in der Verlängerung zu schlagen ist! Wir hoffen damit auf gute bet365 Erfahrungen, denn hier gibt es für den Tipp eine Wettquote von 9,00: Sieg Italien in der Verlängerung.

EM 2021
Italien – Österreich
Italien Sieg in der Verlängerung
9,00
Tipp platzieren

Wir lehnen uns hier aus dem Fenster und tippen darauf, dass Österreich es mit Einsatz, Willen und einer guten körperlichen Verfassung in die Verlängerung schafft. Am Ende jubeln aber die Italiener.

Weitere Aktuelle Tipps

Hier finden Sie noch mehr Tipps von den Experten von sportwetten.t-online.de:

Fussball Tipps