Hansa Rostock – Hamburger SV: Tipp, Prognose und Quoten 15.05.2022

Sebastian Langer
13.05.2022

Anders als in seinen ersten drei Zweitliga-Jahren, hat der Hamburger SV am letzten Spieltag der Saison 2021/22 noch die Chance auf die Rückkehr in die Bundesliga.

HSV hofft noch auf die Relegation

Die Hamburger (im Bild Sonny Kittel (l.) und Robert Glatzel) waren im Aufstiegsrennen schon abgeschrieben, können nun aber mit einem Sieg in Rostock Relegationsplatz drei klar machen. (Quelle: Imago Images/Michael Schwarz)

Zwar hat der HSV den direkten Aufstieg nicht in der eigenen Hand, kann aber aus eigener Kraft in die Relegation einziehen, nachdem vergangene Woche der dritte Platz erobert wurde. Punktgleich mit dem SV Darmstadt auf Rang vier , der die um neun Treffer schlechtere Tordifferenz aufweist, benötigt der HSV aber einen Sieg, um nicht auf Schützenhilfe angewiesen zu sein. Ein Sieg ist unterdessen auch nötig, um noch die Möglichkeit zu haben, auf den zweiten Platz zu klettern. Für diesen Optimalfall müsste aber zugleich der SV Werder Bremen, der zwar die schlechtere Tordifferenz, aber drei Punkte mehr besitzt, im Parallelspiel zu Hause gegen den SSV Jahn Regensburg verlieren. Bei unserem Bet365 Test haben wir einen überzeugenden Quoten Boost gefunden, den wir euch in unserem ersten Wett Tipp vorstellen.

Statistik
Hansa Rostock
vs
Hamburger SV
Hansa Rostock
Match Historie
Letztes Spiel
Hamburger SV
Match Historie
Letztes Spiel
Letztes Aufeinandertreffen: Hansa Rostock 0:3 Hamburger SV
2.Bundesliga
Hansa Rostock vs Hamburger SV
HSV gewinnt beide HZ
2,75
Tipp platzieren

Der HSV ist nicht nur auf individueller Ebene das bessere Team, sondern hat, im Gegensatz zu Rostock noch einiges zu gewinnen, bzw. zu verlieren. Mit einem Sieg wäre bei einer Bremer Niederlage der direkt Aufstieg fixiert, zumindest aber der Relegationsplatz sicher. Wir tippen auf entschlossene Rothosen, die beide Halbzeiten für sich entscheiden werden.

Hansa Rostock: Statistiken, Fakten und Form

Hansa Rostock hat sich nach neun langen Jahren mit dem klaren Ziel in der 2. Bundesliga zurückgemeldet, sich dort etablieren zu wollen. Dieses Vorhaben begann ansprechend und mit 20 Punkten aus den 18 Spielen vor Weihnachten lagen die Ostseestädter in der kurzen Winterpause auch auf Kurs. Das Jahr 2022 begann dann für die Mannschaft von Trainer Jens Härtel mit nur einem Punkt aus den beiden Heimspielen gegen Hannover 96 (0:1) und den 1. FC Heidenheim (0:0) allerdings nicht wie erhofft. Zudem bedeutete ein 0:2 bei RB Leipzig in dieser Phase das Aus im Achtelfinale des DFB-Pokals. Mit einem 4:1 bei Dynamo Dresden gelang dann aber ein erster Sieg im neuen Jahr, mit dem der Abstand zur gefährdeten Zone einigermaßen komfortabel gehalten wurde. Allerdings reichte es anschließend aus den freilich auch schwierigen Spielen gegen Werder Bremen (1:2), beim SV Darmstadt 98 (1:1) und gegen den 1. FC Nürnberg (0:2) nur zu einem Punkt, womit die Lage wieder deutlich brenzliger wurde. Ein überraschender 4:3-Coup beim FC Schalke 04 leitete dann aber Rostocks beste Saisonphase ein, legte der FC Hansa doch gegen Holstein Kiel (3:2), beim SV Sandhausen (1:0) und gegen den FC St. Pauli (1:0) der weitere Siege in Serie nach. Bei Fortuna Düsseldorf (0:3) fand dieser Lauf zwar ein Ende, doch seitdem ist Hansa schon wieder vier Mal ungeschlagen geblieben. Und obwohl es gegen den SSV Jahn Regensburg (1:1), bei Erzgebirge Aue (2:2), gegen den SC Paderborn (0:0) und beim FC Ingolstadt (0:0) ausnahmslos Punkteteilungen gab, wurde der Klassenerhalt damit frühzeitig eingetütet. Im folgenden Kästchen seht ihr weitere Wett Tipps dreier Sportwetten Anbieter im Vergleich.

HSV: Statistiken, Fakten und Form

Angesichts der großen Konkurrenz durch die Absteiger Werder Bremen und Schalke 04 war man sich beim Hamburger SV vor der Saison darüber im Klaren, dass die Mission Wiederaufstieg auch im vierten Anlauf alles andere als einfach werden würde. Mit 30 Punkten aus den 18 Spielen bis Weihnachten hielten die Hanseaten aber Tuchfühlung zur Spitze und untermauerten ihre Ambitionen dann mit einem starken Start ins neue Jahr bestehend aus zehn Punkten aus den vier Partien bei Dynamo Dresden (1:1) gegen den FC St. Pauli (2:1), beim SV Darmstadt 98 (5:0) und gegen den 1. FC Heidenheim (2:0). Parallel dazu gelang mit einem Sieg im Elfmeterschießen beim 1. FC Köln der Einzug ins DFB-Pokal-Viertelfinale. Im Liga-Alltag geriet die Mannschaft von Trainer Tim Walter danach allerdings bei nur zwei Punkten aus den fünf Spielen beim SV Sandhausen (1:1), gegen Werder Bremen (2:3), beim 1. FC Nürnberg (1:2), bei Fortuna Düsseldorf (1:1) und gegen den SC Paderborn (1:2) aus der Spur. Immerhin wurde aber mit einem weiteren Sieg nach Elfmeterschießen auch das Pokal-Halbfinale erreicht. Mit einem 4:0 gegen Erzgebirge Aue beendete der HSV seine Flaute dann zwar, verlor aber prompt bei Holstein Kiel mit 0:1. Seitdem aber feierten die Rothosen gegen den Karlsruher SC (3:0), beim SSV Jahn Regensburg (4:2), beim FC Ingolstadt (4:0) und gegen Hannover 96 (2:1) vier Siege – unterbrochen freilich durch die Halbfinal-Pleite im Pokal gegen den SC Freiburg, die angesichts der wieder vorhandenen Aufstiegschance aber längst abgehakt wurde.

Direktvergleich/H2H: Hansa Rostock – HSV

25 Spiele Hansa HSV
Siege 6 14
Unentschieden 5 5
Niederlagen 14 6
erzielte Tore 20 37

Voraussichtliche Aufstellungen: Hansa Rostock – Hamburger SV

Hansa-Coach Jens Härtel muss im Vergleich zur Vorwoche auf Björn Rother verzichten, der in Ingolstadt seine fünfte gelbe Karte kassierte. Ebenfalls nicht spielen kann der vom HSV ausgeliehene Robin Meißner aufgrund einer Vertragsklausel Maurice Litka, Lukas Scherff und Nils Fröling sind noch nicht wieder fit. Für den in Ingolstadt angeschlagen ausgewechselten Timo Becker dürfte es auch eng werden. Nico Neidhart und Danylo Sika sind nach verbüßten Sperren dafür wieder dabei und werden nebst einigen anderen, vergangene Woche geschonten Leistungsträgern in die erste Elf zurückkehren.

Mit dem Wadenbeinbruch des gerade durchgestarteten Anssi Suhonen musste der HSV in der Trainingswoche einen schweren Schlag verkraften. Ansonsten sind aber bis auf Tim Leibold alle Akteure einsatzbereit. Auch Miro Muheim, der seine Gelbsperre abgesessen hat und auf die linke Abwehrseite zurückkehren könnte. Denkbar aber auch, dass dort Josha Vagnoman im Team bleibt.

Aufstellung Hansa HSV
Torwart Kolke Heuer Fernandes
Defensive Riedel, Malone, Roßbach, Neidhart Heyer, Vuskovic, Schonlau, Muheim
Mittelfeld Fröde, Rhein – Duljevic, Ingelsson, Sikan Meffert – Reis, Kinsombi
Sturm Verhoek Jatta, Glatzel, Kittel

Hansa Rostock – Hamburger SV: Wett-Tipps und Prognose

Hansa Rostock war in den vergangenen Wochen weitgehend stabil und vor allem schwer zu schlagen. Sie werden zudem alles daran setzen, sich mit einem guten Auftritt in die Sommerpause zu verabschieden. Auf der anderen Seite allerdings steht ein Hamburger SV, der dank der jüngsten Erfolge mit breiter Brust anreist und das Momentum auf seiner Seite hat. Wir gehen deshalb davon aus, dass der sicherlich im Vergleich zum FC Hansa noch mit einem Tick mehr Entschlossenheit zu Werke gehende HSV die drei Punkte mitnehmen wird. Bei Winamax können wir unseren Einsatz mit einer Wette auf Sieg HSV und Tor von Robert Glatzel mehr als verdoppeln.

Sammelt jetzt eigene Winamax Erfahrungen und genießt komplett steuerfreies Wetten. Außerdem wartet auf Neukunden ein durch und durch außergewöhnlicher Willkommensbonus. Die erste Wette wird hier in Höhe eurer ersten Einzahlung bis maximal 100€ in Echtgeld versichert.

2.Bundesliga
Hansa Rostock vs Hamburger SV
Sieg HSV & Glatzel trifft
2,10
Tipp platzieren

Mit 21 Treffern ist Robert Glatzel mit Abstand Hamburgs bester Torschütze. In den letzten vier Pflichtspielen hat er vier Tore erzielt und eine Vorlage gegeben. Zuletzt konnte er gegen Hannover 96 sogar mit einem Doppelpack glänzen.

Weitere Aktuelle Tipps

Hier finden Sie noch mehr Tipps von den Experten von sportwetten.t-online.de:

Fussball Tipps