England – Schottland: Tipp, Vorschau & Quoten – 18.06.2021

Salvatore Röbisch
17.06.2021

Die Europameisterschaft läuft auf Hochtouren und auch in Gruppe D steht der 2. Spieltag an.

Englands Angreifer Sterling will mit Trainer Southgate gegen Schottland jubeln

Abgeklatscht: Englands Trainer Gareth Southgate mit seinem Siegtorschützen gegen Kroatien, Raheem Sterling. Nun kommt es zum prestigeträchtigen „Insel-Duell“ mit den Schotten (Quelle: Imago Images/Shutterstock).

Hier kommt es zum „Battle of Britain“, wenn sich am Freitag, dem 18. Juni 2021 England und Schottland gegenüberstehen. Anstoß im altehrwürdigen Wembley Stadium zu London ist um 21:00 Uhr.

Die besten Sportwetten Promotions zur EM und die besten Quoten & Wetten gibt es hier:

England gegen Schottland – ein Duell wie aus dem Bilderbuch und aufgrund der Nachbarschaftslage beider Länder nicht minder brisant. Bereits früh im Turnier geht es um nicht weniger als die nächsten zu ergatternden Punkte im Kampf um den Aufstieg ins Achtelfinale der EM. In einer Gruppe mit Kroatien und Tschechien ist nicht leicht Kirschen essen und keine der beiden heute konkurrierenden Mannschaften möchte nach den noch ausstehenden 180 Spielminuten in der Gruppenphase wieder den Heimweg antreten – für Motivation sollte dementsprechend hinlänglich gesorgt sein.

Freuen wir uns auf ein spannendes Match zwischen den Three Lions aus England und den schottischen Bravehearts!

Statistik
England (ENG)
vs
Schottland (SCO)
England
Match Historie
Letztes Spiel
Schottland
Match Historie
Letztes Spiel
Letztes Aufeinandertreffen: England 2:2 Schottland
EM 2021
England vs Schottland
Kane Tor + Sieg England
2,20
Tipp platzieren

Wir zweifeln nicht daran, dass sich der EM Favorit hier durchsetzen wird. Obendrein wetten wir darauf, dass Kane sein erstes Tor der EM erzielt und den bisherigen Torschützen nacheifern möchte. Immerhin möchte auch er nicht nur Europameister sondern auch Torschützenkönig werden.

England: Statistiken, Fakten und Form

Es war der erwartet zähe Kampf um drei Punkte, den England am ersten Spieltag gegen Kroatien bestreiten musste – und England bestritt ihn schlussendlich erfolgreich. Raheem Sterling (Manchester City) war es in der 57. Spielminute, der den gleichzeitigen Endstand des Spiels herstellte und das Wembley mitsamt der 22.500 zugelassenen Fans zum Kochen brachte. Die Engländer ließen über die gesamte Spielzeit gesehen nicht wirklich viel zu und machten die Räume erwartet eng, sodass sich die Kroaten um ihren Spielgestalter Luka Modric nie richtig entfalten konnten.

Entfalten können sich nach dem Auftaktsieg der Three Lions jedoch die Hoffnungen der Fans auf der Insel, denn der Traum lebt: Erstmals seit 1966, als man nach einem umstrittenen Tor an gleicher Stelle den Weltmeistertitel gewann, möchte man auch in diesem Jahr eine Trophäe in die Luft stemmen, wenn das Endspiel der EM in Wembley ausgetragen wird. Das Starensemble um Kapitän Harry Kane bewies zumindest bereits gegen Kroatien, dass man dem Druck gewachsen ist und auch wichtige Spiele siegreich abschließen kann.

Für Verwunderung sorgte vor dem ersten Spiel der Gruppenphase England-Coach Gareth Southgate, als er – vorschriftsgemäß – den Kader für den Spieltag bekanntgab und das BVB-Juwel Jadon Sancho auf die Tribüne verbannte. Ob Sancho in der Partie gegen Schottland mit dabei sein wird, bleibt indes abzuwarten: Der Erfolg aus dem ersten Match gibt Southgate Recht mit seinen Entscheidungen.

Wer auch immer ran darf wird motiviert bis in die Haarspitzen sein, davon ist auszugehen. Gegen Schottland möchte England einen weiteren Schritt in Richtung Achtelfinale der Europameisterschaft machen und an den Auftakterfolg anschließen. Schauen wir mal, ob das gelingt – und was die Schotten den Engländern entgegenzusetzen haben.

Los geht es mit unserem Sportwetten Test und Buchmachern wie Tipico oder dem Newcomer Betinia Sportwetten. Unser Tipp der Partie: Ein X zur Halbzeit bei Tipico!

Buchmacher Tipp Quote
Tipico Logo Remis zur 1. Halbzeit 2,40
Betinia Logo klein Über 2,5 Tore 1,92
Bwin Logo mini Kane erzielt ein Kopfballtor 4,25

 

Schottland: Statistiken, Fakten und Form

Im Gegensatz zum heutigen Gegner sind die Schotten unter der Regie von Trainer Steve Clarke mit einer Pleite in den Wettbewerb gestartet. Im Duell mit Tschechien sprang für die Bravehearts am vergangenen Montag nicht mehr als eine bittere Klatsche heraus: Kurz vor dem Halbzeitpfiff sowie kurz nach Wiederanpfiff war es jeweils der Leverkusener Patrik Schick, der für die Osteuropäer traf – zumal das Tor zum 0:2 aus schottischer Sicht ein Treffer für Geschichtsbücher war: Der Torschütze sah kurz hinter der Mittellinie, dass Schottlands Torhüter David Marshall (Derby County) zu weit vor seinem Tor stand – und konnte ihn mit einem Heber aus 45 Metern überwinden.

Schon früh im Turnier sind die Schotten also unter Zugzwang, einen Dreier einzufahren. Mit England, Kroatien und Tschechien in einer Gruppe stellt man dabei gewiss den Außenseiter dieser Konstellation dar, wenngleich man sich aufgrund wohlklingenden Namen in den eigenen Reihen nicht ansatzweise verstecken müsste: Kapitän Andrew Robertson kennt den Gegner durch seinen Arbeitgeber Liverpool ebenso gut wie Mittelfeldmotor Scott McTominay von Manchester United oder John McGinn von Aston Villa.

Letztgenannter hatte noch vor dem Spiel gegen Tschechien gesagt, die Schotten seien „hungrig, Legenden zu werden“. Gemeint war hier das erste Überstehen einer Gruppenphase eines großen Turniers: Bei bislang acht Teilnahmen an Weltmeisterschaften und zwei EM-Teilnahmen gelang dieses Kunststück noch nie. Jetzt stehen die Bravehearts unter Zugzwang – gegen England sollte ein Dreier her, um die Chancen auf den Einzug in die K.o.-Phase zu wahren. Dass dies kein einfaches Unterfangen wird, steht außer Frage – aber will man zur Legende werden, ist von einer einfachen Aufgabe auch nicht auszugehen.

Direktvergleich/H2H: England vs Schottland

114 Spiele ENG SCO
Siege 48 41
Unentschieden 25 25
Niederlagen 41 48
erzielte Tore 203 174

Voraussichtliche Aufstellungen: England vs Schottland

Aufstellung ENG SCO
Torwart Pickford Marshall
Defensive Trippier, Mings, Stones, Walker Hanley, Cooper, Hendry
Mittelfeld Phillips, Rice, Mount Robertson, McTominay, McGinn, Armstrong, O’Donnell
Sturm Sterling, Kane, Foden Dykes, Christie

England vs Schottland: Wett-Tipps und Prognose

Engländer und Schotten treffen heute bereits zum 115. Mal aufeinander. Hierbei hatten mit bis dato 48 Siegen die Engländer meist das bessere Ende für sich, wobei auch die Schotten 41 Matches für sich entscheiden konnten. 25 Remis runden die Statistiken hierhingehend ab.

Wenngleich die Bilanz bisher einigermaßen ausgeglichen ist: In den vergangenen Jahren waren es meistens die Three Lions, die am Ende das Lachen hatten. Der letzte Sieg der Bravehearts datiert aus dem Jahr 1999, als man mit 1:0 in England siegreich war. Zuletzt stand man sich bei der WM-Qualifikation im Jahr 2017 gegenüber und hier hieß es im Glasgower Hampden Park 2:2. Nachdem die Engländer in der 70. Spielminute in Front gegangen waren, konnte Schottland mit zwei direkt verwandelten Freistößen in den Minuten 87 und 90 das Spiel drehen, erst in der dritten Minute der Nachspielzeit gelang England der abermalige Ausgleich. Torschütze zum Endstand damals: Harry Kane.

Wir glauben, dass Kane’s Kollegen heute jubeln werden und trauen den Three Lions drei weitere Punkte nach einer hartumkämpften Partie zu. Endstand: 2:0. Nach einem bet365 Test entscheiden wir uns hier für diesen Bookie aufgrund der tollen Quote, aber auch weil es hier einen sehr guten Wettbonus gibt, bis zu 100€ extra warten hier auf euch!

EM 2021
England vs Schottland
2:0 Sieg England
6,00
Tipp platzieren

Den ersten Härtetest gegen die Kroaten haben die Engländer schon überstanden und drei Punkte geholt. Nun geht es gegen den Inselnachbarn und auch hier erwarten wir uns wegen der Klasse der Engländer einen klaren Sieg. Wir tippen auf ein 2:0.

Weitere Aktuelle Tipps

Hier finden Sie noch mehr Tipps von den Experten von sportwetten.t-online.de:

Fussball Tipps