Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln: Tipp, Vorschau & Quoten – 25.9.2021

Sebastian Langer
24.09.2021

Ein spannendes Duell erwartet uns am Samstagnachmittag im Deutsche Bank Park.

 

Wie ansonsten nur noch Arminia Bielefeld und die SpVgg Greuther Fürth, die freilich von Anfang an im Tabellenkeller erwartet worden sind, wartet Eintracht Frankfurt nach fünf Spieltagen der Bundesliga noch auf den ersten Sieg. Zwar hat die SGE auch nur ein Mal verloren, doch zuletzt vier Unentschieden in Folge reichen nur zu einem enttäuschenden 15. Tabellenplatz. Dennoch sehen die besten Wettanbieter Frankfurt gegen Köln in der Favoritenrolle. Warum? Das beleuchten wir in unserem Bundesliga Experten Tipp.

Außerdem würde die Eintracht diesen Tabellenrang natürlich gerne so schnell wie möglich verlassen, hat am Samstagnachmittag mit dem 1. FC Köln aber eine Nuss zu knacken, die im Vergleich zu den letzten Jahren deutlich härter scheint. Denn mit dem neuen Trainer Steffen Baumgart haben die Geißböcke einen sehr guten Start hingelegt und mit acht Zählern doppelt so viele gesammelt wie Frankfurt.

Statistik
Eintracht Frankfurt
vs
1. FC Köln
Frankfurt
Match Historie
Letztes Spiel
1. FC Köln
Match Historie
Letztes Spiel
Letztes Aufeinandertreffen: Frankfurt 2:0 1. FC Köln
Bundesliga
Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln
Remis mit Toren
4,20
Tipp platzieren

Zwei der letzten vier direkten Duellen endeten mit einem Remis. Das letzte Duell in Frankfurt gewann die Eintracht, das Vorletzte holte sich Köln. Aktuell befindet sich Frankfurt im leichten Aufschwung und Köln spiel eigentlich richtig gut. Am Ende tippen wir hier aber auf eine Punkteteilung mit Toren.

Eintracht Frankfurt: Statistiken, Fakten und Form

Obwohl am Ende der vergangenen Saison nach einem Jahr ohne internationalem Wettbewerb die Qualifikation für die Europa League stand, herrschte bei Eintracht Frankfurt nur bedingt Zufriedenheit vor, wurde doch die durchaus große Chance auf die Champions League verspielt. Auch, weil der angekündigte Abgang von Sportvorstand Fredi Bobic und Trainer Adi Hütter für Unruhe sorgte. Dass sich Torjäger Andre Silva für einen Wechsel zu RB Leipzig entschied, drückte die Stimmung zusätzlich, wenngleich man in Frankfurt aus den Vorjahren Abgänge von Leistungsträgern gewohnt war.

Der Einstand des neuen Trainers Oliver Glasner hätte dann kaum schlechter verlaufen können als mit dem Aus in der ersten Runde des DFB-Pokals beim SV Waldhof Mannheim, dem zum Bundesliga-Auftakt bei Borussia Dortmund eine herbe 2:5-Schlappe folgte. Unentschieden gegen den FC Augsburg (0:0) und bei Arminia Bielefeld (1:1) gaben dann auch nicht wirklich Anlass zu Begeisterungsstürmen, doch immerhin wurde kurz vor Transferschluss mit Kristijan Jakic und Sam Lammers noch die lange gesuchte Verstärkung für das Mittelfeld und den Sturm gefunden.

Dennoch reichte es auch nach der Länderspielpause gegen den VfB Stuttgart nur zu einem 1:1 und mit dem selben Ergebnis eröffnete die SGE auch die Gruppenphase der Europa League gegen Fenerbahce Istanbul. Abermals 1:1 stand es am vergangenen Wochenende auch nach dem Gastspiel beim VfL Wolfsburg, wobei der Punkt bei den zuvor vier Mal siegreichen Wölfen sicherlich eher positiv zu bewerten war.

Nun ein Blick auf die Quotenauswahl und diese Mal haben wir Admiralbet Deutschland und Betano mit dabei im Test:

1. FC Köln: Statistiken, Fakten und Form

Erst in der Relegation gegen Holstein Kiel konnte der 1. FC Köln am Ende der vergangenen Saison den erneuten Sturz in die Zweitklassigkeit verhindern. Dass danach mit Sebastiaan Bornauw ein absoluter Leistungsträger den Verein verlassen hat, während im Gegenzug kaum Geld für Neuzugänge vorhanden war, sorgte danach auch nur bedingt für Optimismus. Doch dem neuen Trainer Steffen Baumgart ist es dennoch gelungen, binnen weniger Wochen eine länger nicht mehr dagewesene Euphorie zu entfachen. Nach einer Vorbereitung ohne Niederlage tat sich der FC im ersten Pflichtspiel bei Carl Zeiss Jena sehr schwer, zog aber mit einem siegreichen Elfmeterschießen in die zweite Runde des DFB-Pokals ein. Zum Bundesliga-Auftakt gegen Hertha BSC geriet Köln dann früh in Rückstand, zeigte aber eine starke Reaktion und gewann noch mit 3:1. Beim FC Bayern München kassierten die Geißböcke am zweiten Spieltag zwar eine 2:3-Niederlage, doch die Art und Weise wie sich die Baumgart-Elf in München präsentierte, hinterließ mächtig Eindruck. Dass die ersten Leistungen kein Zufall waren, zeigte in der Folge der vollauf verdiente 2:1-Sieg gegen den VfL Bochum. Beim SC Freiburg, eigentlich ein Kölner Angstgegner, schnupperte der FC lange am nächsten Sieg und kassierte erst spät in Unterzahl den 1:1-Ausgleich. 1:1 endete am vergangenen Wochenende auch ein hochklassiges Duell mit RB Leipzig, in dem Köln mit dem Vize-Meister der Vorsaison lange auf Augenhöhe agierte.

Direktvergleich/H2H: Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln

108 Spiele Frankfurt Köln
Siege 38 40
Unentschieden 30 30
Niederlagen 40 38
erzielte Tore 168 180

Voraussichtliche Aufstellungen: Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln

Während Christopher Lenz und Sebastian Rode sicher weiter fehlen, steht bei der Eintracht ein Fragezeichen hinter dem angeschlagenen Erik Durm. Möglich, dass diese Personalie auch die Entscheidung zwischen Dreier- und Viererkette beeinflusst. Denkbar ist derweil, dass Trainer Glasner erstmals eine Doppelspitze mit Sam Lammers und Rafael Borré aufbietet.

Kölns Trainer Baumgart kann bis auf Tim Lemperle, Niklas Hauptmann und Jannes Horn aus dem Vollen schöpfen. Im Vergleich zu letzter Woche ist Florian Kainz nach abgesessener Sperre wieder dabei und sicherlich ein Kandidat für die erste Elf. Jan Thielmann oder Ondrej Duda könnten dafür weichen. In der Innenverteidigung duellieren sich Jorge Mere und Luca Kilian um den Platz neben Rafael Czichos, wobei der größere und schnellere Kilian besser zum Gegner passen dürfte.

Aufstellung Frankfurt Köln
Torwart Trapp T. Horn
Defensive da Costa, Ndicka, Hinteregger, Durm Schmitz, Kilian, Czichos, Hector
Mittelfeld Sow, Jakic – Hauge, Kostic Skhiri – Ljubicic, Kainz – Duda
Sturm Borré, Lammers Uth, Modeste

Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln: Wett-Tipps und Prognose

Frankfurt konnte zuletzt dem Tabellenführer Wolfsburg die ersten Punktverluste in der Saison zufügen und sollte das als positives Zeichen in die nächste Partie mitnehmen. Fünfmal in Folge hat man schon nicht mehr verloren, aber eben auch nicht gewonnen. Die Kölner kommen selbstbewusst nach Frankfurt und könnten genau deswegen scheitern, wenn sie die Eintracht unterschätzen. Wir tippen hier auf den Befreiungsschlag der Eintracht und wetten per Mybet App darauf, dass Frankfurt gewinnt und beide Teams treffen.

Bundesliga
Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln
Frankfurt Sieg + beide Teams treffen
3,45
Tipp platzieren

Die Bookies sehen Frankfurt eigentlich als klaren Quotenfavoriten und wir schließen uns hier an, wir tippen auf den Befreiungsschlag und auf Sieg Eintracht.

Weitere Aktuelle Tipps

Hier finden Sie noch mehr Tipps von den Experten von sportwetten.t-online.de:

Fussball Tipps