Deutschland – Spanien (Frauen): Tipp, Vorschau & Quoten – 12.07.2022

Sebastian Langer
11.07.2022

Zum Auftakt der Europameisterschaft 2022 in England sind Deutschland und Spanien ihrer Favoritenrolle in Gruppe B vollauf gerecht geworden.

Deutschland Spanien Tipp und Quoten

Und beide haben gleichzeitig unterstrichen, auch bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden zu wollen. Während Spanien gegen Finnland (4:1) nur anfänglich Probleme hatte, den Schock eines frühen Rückstandes aber dann ebenso schnell wegsteckte wie den drei Tage vor Turnierstart erlittenen Kreuzbandriss von Weltfußballerin Alexia Putellas, lieferte Deutschland gegen Dänemark (4:0) eine durchweg überzeugende Vorstellung ab. Im direkten Duell Deutschland gegen Spanien im Brentford Community Stadium geht es nun wohl bereits um den Gruppensieg. Während der Gewinner mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bereits für das Viertelfinale planen könnte, wäre im Falle einer Niederlage indes für beide doch noch einmal Zittern angesagt. Solltet ihr darüberhinaus auch noch an den WM 2022 Favoriten Quoten interessiert sein, hier gibt es die Quoten und einen Überblick zu den besten Teams.

Statistik
Deutschland (GER)
vs
Spanien (ESP)
Deutschland
Match Historie
Letztes Spiel
Spanien
Match Historie
Letztes Spiel
Letztes Aufeinandertreffen: Deutschland 1:0 Spanien

Frauen EM 2022
Deutschland – Spanien
Sieg Spanien + beide Teams treffen
5,00
Tipp platzieren

Es wird vermutlich eine enge und spannende Partie bei der der Ausgang schwer vorherzusagen ist. Spanien geht aufgrund seiner Klasse als leichter Favorit in die Partie und die Chance auf den Sieg ist gar nicht so übel. Tore werden wohl auf beiden Seiten und ein Team holt sich den Sieg und das könnte durchaus Spanien sein.

England: Statistiken, Fakten und Form

Schon vor dem Führungstreffer in der 21. Minute durch Lina Magull hat die deutsche Nationalmannschaft im Auftaktspiel gegen Dänemark keinen Zweifel daran gelassen, die Partie unbedingt gewinnen zu wollen. Außenverteidigerin Felicitas Rauch scheiterte in der Anfangsphase gleich zwei Mal an der Latte, ehe Magull den am Ende auch in dieser Höhe verdienten Sieg einleitete. Damit knüpfte die DFB-Auswahl nahtlos an die Generalprobe gegen die Schweiz an, die sogar mit 7:0 überrollt worden war. Zuvor allerdings war mit Blick auf die ersten Auftritte der Mannschaft von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg im Jahr 2022 durchaus Skepsis angebracht. Denn nachdem im Herbst die ersten sechs Partien in der Qualifikation für die WM 2023 gegen Bulgarien (7:0), gegen Serbien (5:1), gegen Israel (1:0 auswärts, 7:0 zu Hause), gegen die Türkei (8:0) und in Portugal (3:1) gewonnen worden waren und auch das Rückspiel gegen Portugal (3:0) erfolgreich gestaltet werden konnte, verlor Deutschland im April in Serbien mit 2:3. Das WM-Ticket ist deshalb noch nicht sicher. Wie in Serien präsentierte sich die DFB-Auswahl auch im Februar in drei sieglosen Testspielen gegen Spanien (1:1), gegen Kanada (0:1) und in England (1:3) nicht überzeugend. Dank des furiosen Starts gegen Dänemark ist der Glaube an die eigene Stärke aber ebenso zurück wie die Hoffnung, es besser machen zu können als bei den letzten beiden Turnieren. Denn sowohl bei der EM 2017 als auch bei der WM 2019 war im Viertelfinale schon Schluss. Deswegen zeigt uns auch ein Wettanbieter Vergleich, dass die Spanier aktuell noch als Favoriten gelten, ein Tipp auf Deutschland könnte dennoch interessant werden. bet365 Deutschland hat tolle Quoten, aber es gibt noch mehr dazu:

Norwegen: Statistiken, Fakten und Form

Lange Jahre bewegte sich der Frauenfußball in Spanien auf sehr überschaubarem Niveau. Die EM 1997 war bis 2013 sogar das einzige Turnier, für das sich die spanische Auswahl qualifizieren konnte. Seit 2013 aber ist Spanien bei allen großen Turnieren dabei gewesen, wobei mehr als das Viertelfinale bei den Europameisterschaften 2013 und 2017 nicht drin war. Die aktuelle Generation und die rasant gestiegene Bedeutung auch des Vereinsfußballs in Spanien wecken aber die Hoffnung, dass bald die ersten großen Erfolge eingefahren werden können. Die Qualifikation für die EURO 2022 gelang der Mannschaft von Trainer Jorge Vilda mit sieben Siegen und einem Unentschieden bei 48:1-Toren als souveräner Gruppenerster vor Tschechien, Polen, der Republik Moldau und Aserbaidschan. Und die Qualifikation für die WM 2023 hat Spanien bei noch zwei ausstehenden Partien auch schon im Sack, nachdem die ersten sechs Spiele gegen die Färöer (10:0 auswärts, 12:0 zu Hause), gegen Schottland (8:0 zu Hause, 2:0 auswärts), in Ungarn (7:0), und in der Ukraine (6:0) allesamt klar gewonnen wurden. In den Pflichtspielen kaum gefordert, absolvierte Spanien im Frühjahr mehrere hochkarätige Tests mit durchwachsenen Ergebnissen gegen Deutschland (1:1), England (0:0), Kanada (1:0) und Brasilien (1:1). In der unmittelbaren EM-Vorbereitung wurde zunächst gegen Australien (7:0) Selbstvertrauen getankt, bevor die Generalprobe gegen Italien (1:1) nicht ganz wie erhofft verlief. Nichtsdestotrotz glückte gegen Finnland (4:1) am Freitag ein starker Auftakt.

Direktvergleich/H2H: Deutschland – Spanien

6 Spiele GER ESP
Siege 3 0
Unentschieden 3 3
Niederlagen 0 3
erzielte Tore 15 3

Voraussichtliche Aufstellungen: Deutschland – Spanien

Nach dem überzeugenden Auftritt gegen Dänemark hat Bundestrainer Voss-Tecklenburg eigentlich keinen Grund, über Veränderungen nachzudenken. Allerdings hat Kapitänin Alexandra Popp, die nach überstandener Corona-Infektion im Auftaktspiel nur eingewechselt wurde, mit dem Joker-Tor zum 4:0 ihre Ansprüche auf die Startelf unterstrichen. Dennoch könnte die ebenfalls erfolgreiche Lea Schüller nochmals in der Spitze starten. Die Sorgen um Regisseurin Sara Däbritz, die vor dem Turnier von muskulären Problemen geplagt wurde, haben sich unterdessen erfreulicherweise erledigt.

Drei Tage vor dem Auftaktspiel musste die spanische Auswahl mit dem im Training erlittenen Kreuzbandriss von Alexia Putellas einen herben Schlag wegstecken. Die 90 Minuten gegen Finnland haben aber gezeigt, dass Spanien auch ohne die Weltfußballerin über höchstes Niveau verfügt. Gut möglich, dass die erfolgreiche Elf gegen Deutschland erneut ran darf.

Aufstellung GER ESP
Torwart Frohms Panos
Defensive Gwinn, Hendrich, Hegering , Rauch Batlle, Irene Paredes, Maria Leon, Leila
Mittelfeld Oberdorf – Huth, Däbritz, Magull, Bühl Aitana, Patri, Irene – Lucia Garcia, Esther
Sturm Schüller Mariona

Deutschland – Spanien: Wett-Tipps und Prognose

Spanien hat nach dem frühen Rückstand gegen Finnland eine starke Reaktion gezeigt und auch ohne Putellas überzeugt. Allerdings dürfte sich das Fehlen der Weltfußballerin erst gegen Gegner auf Augenhöhe richtig schmerzhaft bemerkbar machen. Deutschland fällt in diese Kategorie und ist mit Leistungen wie gegen Dänemark sogar zur Riege der Top-Favoriten zu zählen. Spanien wird die DFB-Auswahl indes sicherlich mehr fordern als eine enttäuschende dänische Auswahl. Insgesamt erwarten wir eine weitgehend offene Partie, sehen aber dank des aufgenommenen Schwungs und der richtig breit gewordenen Brust leichte Vorteile auf Seiten der deutschen Mannschaft. Wir machen den Bwin Test und finden hier die Option „Deutschland Sieg und mind. 3 Tore fallen“ zu einer sehr ansprechenden Quote.

Frauen EM 2022
Deutschland – Spanien
Deutschland gewinnt + mind. 3 Tore
5,25
Tipp platzieren

Spanien geht zwar als leichter Quoten-Favorit in diese Partie aber Deutschland hat Lunte gerochen und dürfte nach dem klaren Auftakterfolg auch gegen Spanien selbstbewusst auftreten. Natürlich ist der Tipp etwas riskant, dennoch glauben wir daran, dass Deutschland auch gegen Spanien durchaus siegen kann.

Weitere Aktuelle Tipps

Hier finden Sie noch mehr Tipps von den Experten von sportwetten.t-online.de:

Bwin Promotions Fussball Tipps