Borussia Dortmund – TSG 1899 Hoffenheim:Tipp, Vorschau & Quoten – 13.02.2021

Salvatore Röbisch
11.02.2021

Am Samstag wartet ein Top-Spiel auf uns. Zwei Teams die mit Ambitionen gestartet sind, aber aktuell den eigenen Ansprüchen hinterherlaufen. Mit Borussia Dortmund und der TSG 1899 Hoffenheim stehen sich am 21. Spieltag der Bundesliga zwei Vereine gegenüber, die Deutschland im bisherigen Saisonverlauf zwar international sehr gut vertreten haben, die aber auf nationaler Ebene mehr oder weniger deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind.

Meunier und Skov könnten beim Duell zwischen BVB und Hoffenheim verletzt fehlen

Robert Skov von der TSG Hoffenheim (li.) gegen Thomas Meunier von Borussia Dortmund (Quelle: IMAGO/Avanti).

Der BVB, der aktuell nur Tabellensechster ist und bei vier Zählern Rückstand auf den vierten Platz um die erneut Qualifikation für die Champions League bangen muss, steht dabei auch aus wirtschaftlichen Gründen enorm unter Druck. Hoffenheim muss derweil bei zehn Zählern Rückstand auf die Borussia, aber nur fünf Punkten Distanz zur Abstiegszone vor allem nach unten wachsam sein. Einen ersten Wett Tipp zur Partie gibt es gleich hier samt Quote von Tipico Deutschland. Wir erwarten einen Kramaric Treffer!

Statistik
Borussia Dortmund
vs
TSG 1899 Hoffenheim
BVB
Match Historie
Letztes Spiel
Hoffenheim
Match Historie
Letztes Spiel
Letztes Aufeinandertreffen: BVB 1:0 Hoffenheim
Bundesliga
BVB vs Hoffenheim
Kramaric erzielt ein Tor
2,60
Tipp platzieren

Dortmund muss gewinnen, die TSG kann den BVB hingegen auch überraschen und den Sieg holen. Zwei offensivstarke Teams die schon bessere Zeiten erlebt haben treffen hier aufeinander. Wir denken es wird knapp, Dortmund ist unser Favorit, aber wir rechnen mit Toren. Bei der TSG wird Kramaric treffen, egal wie das Spiel endet.

Borussia Dortmund: Statistiken, Fakten und Form

Die rund um Borussia Dortmund vorhandene Hoffnung, nach dem 3:1-Sieg gegen den FC Augsburg und dem überaus mühsamen 3:2-Erfolg nach Verlängerung im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen den SC Paderborn diesmal eine längere Erfolgsserie hinlegen zu können, hat bereits am vergangenen Wochenende mit der 1:2-Niederlage beim SC Freiburg wieder einen herben Dämpfer erhalten. Nach wie vor mangelt es dem BVB, der mit Siegen gegen den VfL Wolfsburg (2:0) und bei RB Leipzig (3:1) einen starken Start ins neue Jahr hingelegt hat, danach aber aus den Spielen gegen den 1. FSV Mainz 05 (1:1), bei Bayer Leverkusen (1:2) und Borussia Mönchengladbach (2:4) nur einen mageren Punkt verbuchen konnte, an Konstanz. Daran konnte auch der Mitte Dezember im Anschluss an ein 1:5-Heimdebakel gegen den VfB Stuttgart vorgenommene Trainerwechsel von Lucien Favre zu Edin Terzic nichts ändern. Im Pokal zog der BVB unter Terzic zwar ins Viertelfinale ein, doch die Bilanz in der Bundesliga liest sich mit nur 13 Punkten aus neun Begegnungen dürftig. Obwohl die Verantwortlichen jegliche Trainerdiskussion ablehnen, steht Terzic schon wieder im Blickpunkt und vor den Spielen gegen Hoffenheim sowie am Dienstag dem Achtelfinal-Hinspiel beim FC Sevilla auch unter Druck. Denn je weiter das Minimalziel Champions-League-Qualifikation in die Ferne rückt, umso unruhiger dürften auch Klubboss Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc werden.

Die besten Sportwetten Quoten zur Partie gibt es hier nach einem Vergleich der Sportwettenanbieter:

Buchmacher Tipp Quote
Bwin Logo mini Sieg Leverkusen 1,42
bet365 Logo mini Sieg Mainz 7,50
oddset logo Treffen beide Teams – Nein 2,55

TSG Hoffenheim: Statistiken, Fakten und Form

Mit dem 2:1-Auswärtssieg bei Borussia Mönchengladbach hat sich die TSG 1899 Hoffenheim im letzten Bundesliga-Spiel vor Weihnachten tabellarisch etwas Luft verschafft, doch das folgende Aus im DFB-Pokal gegen Zweitligist SpVgg Greuther Fürth (6:7 n.E.) ließ in der kurzen Winterpause ebenso wenig Feierstimmung aufkommen wie die insgesamt mäßige Ausbeute von 15 Punkten aus 13 Partien. Im neuen Jahr ging es mit einer 1:3-Heimniederlage gegen den SC Freiburg und einer 0:4-Pleite beim zuvor 30 Bundesliga-Spiele in Folge sieglosen FC Schalke 04 denkbar schlecht los. Medial wurde Trainer Sebastian Hoeneß bereits angezählt, der dann aber mit seinen Schützlingen mit sieben Punkten aus den Spielen gegen Arminia Bielefeld (0:0), bei Hertha BSC (3:0) und gegen den 1. FC Köln (3:0) eine sehr gute englische Woche hinlegte. Der Aufschwung war allerdings nur von kurzer Dauer, denn mit einem 1:4 beim FC Bayern München wurde Hoffenheim schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und am vergangenen Sonntag erwies sich letztlich auch Eintracht Frankfurt (1:3) als zu stark. In den nächsten Wochen gilt es nun den Spagat zwischen den K.o.-Spielen der Europa League und der Bundesliga zu schaffen, in der ein aktuell drohendes Abrutschen in den Abstiegskampf tunlichst vermieden werden soll.

Direktvergleich/H2H: Dortmund – TSG Hoffenheim

27 Spiele BVB Hoffenheim
Siege 11 7
Unentschieden 9 9
Niederlagen 7 11
erzielte Tore 42 40

Voraussichtliche Aufstellungen: Borussia Dortmund – TSG 1899 Hoffenheim

Erstmals seit Dezember wird wohl der nach zwei Muskelverletzungen ins Training zurückgekehrte Thorgan Hazard im Kader stehen. Die Startelf kommt für den belgischen Nationalspieler indes zu früh. Weiterhin gar nicht dabei sind die verletzten Roman Bürki, Thomas Meunier, Marcel Schmelzer, Dan-Axel Zagadou und Axel Witsel. Personelle Konsequenzen nach der Niederlage von Freiburg sind dennoch denkbar. Möglich etwa, dass Youngster Youssoufa Moukoko nach seinem starken Auftritt als Joker von Beginn an ran darf.

Das Lazarett der TSG 1899 Hoffenheim ist weiter prall gefüllt. Während Kevin Akpoguma, Ermin Bicakcic, Benjamin Hübner und Havard Nordtveit verletzungsbedingt fehlen, weisen Kostas Stafylidis, Dennis Geiger und Ryan Sessegnon alle noch Trainingsrückstand auf und sind deshalb nicht einsatzbereit. Im Vergleich zur Pleite gegen Frankfurt sind dennoch Änderungen möglich. Pavel Kaderabek als Rechtsverteidiger und Ihlas Bebou im Sturm könnten unter anderem ins Team rücken.

Aufstellung BVB Hoffenheim
Torwart Hitz Baumann
Defensive Can, Akanji, Hummels, Guerreiro Posch, Vogt, Richards
Mittelfeld Bellingham, Delaney, Reyna Kaderabek, Samassekou, John, Rudy, Baumgartner
Sturm Sancho, Haaland, Moukoko Bebou, Kramaric

Borussia Dortmund – TSG Hoffenheim: Wett-Tipps und Prognose

Mit dem 1:0-Sieg im Hinspiel hat sich Borussia Dortmund für die 0:4-Heimschlappe am letzten Spieltag der Vorsaison zwar schon an Hoffenheim revanchiert, aber dennoch dürften die meisten Profis die Demütigung des letzten Sommers nicht vergessen haben und nun entsprechend motiviert sein. Zugleich gilt es für den BVB Wiedergutmachung für die Schlappe von Freiburg zu betreiben und aufzupassen, im Rennen um die Königsklasse nicht noch weiter ins Hintertreffen zu geraten. Alles andere als ein hochkonzentrierter BVB wäre angesichts dieser Ausgangslage eine Überraschung. Weil die größere Qualität ohnehin auf Seiten der Borussia ist und Hoffenheims Positivtrend schon wieder gestoppt wurde, geht unsere Tendenz doch recht klar zum Heimsieg. Für einen einfachen Sieg gibt es nach einem bet3000 Test hier die beste Quote und zwar lediglich 1,50. Wer mehr möchte sollte vielleicht auf -1 HC Sieg BVB wetten.  Hier gibt es wiederum bei bet3000 die beste Quote und zwar 2,20.

Bundesliga
BVB vs Hoffenheim
BVB Sieg -1 HC
2,20
Tipp platzieren

Dortmund braucht den Sieg mehr als Hoffenheim. Für den BVB geht es um die Champions League und nach schwachen Leistungen zuletzt erwarten wir uns einen Befreiungsschlag und einen klaren Sieg daheim.

Weitere Aktuelle Tipps

Hier finden Sie noch mehr Wett Tipps von den Experten von sportwetten.t-online.de:

Fussball Tipps