Die Meisterfrage in Spanien: Kroos mit Real oder ter Stegen mit Barcelona?

Florian Vonholdt
08.07.2020

Das Rennen um die Meisterschaft in der spanischen Primera Division ist ein Zweikampf der größten Teams des Landes. Die anderen Mannschaften sind längst abgehängt, die Frage lautet wie so oft nur noch: Real Madrid oder der FC Barcelona?

Kroos oder ter Stegen - wer wird Primera Division Meister 2019/2020?

Liefern sich ein enges Rennen um den Titel in Spanien: Real-Stratege Toni Kroos (l.) und Barca-Torwart Marc-André ter Stegen.
Credit: Imago/AFLOSPORT

Sieben Spieltage sind seit dem Re-Start gespielt und fest steht: Dem FC Barcelona hat die Zwangspause nicht gut getan. Mit zwei Punkten Vorsprung kamen die Katalanen aus der Corona-Unterbrechung. Nun findet sich Barcelona plötzlich auf Rang zwei wieder – vier Zähler hinter Real.

Geht dem FC Barcelona im Endspurt die Puste aus? Fakt ist: Es rumort in der Mannschaft. Seit dem Re-Start haben die Katalanen spielerisch selten überzeugt. Diskussionen um Trainer Quique Setien, der erst im Januar übernahm, kamen auf. Seine Aufstellung wurde aus den eigenen Reihen kritisiert, allen voran die mehrfache Nicht-Berücksichtigung von Stürmer Antoine Griezmann stieß auf Kritik.

Immerhin hat der Trainer zuletzt eingelenkt. Gegen Mallorca brachte er Griezmann, der traf und Barca gewann nach langer Zeit mal wieder überzeugend mit 4:1. Doch womöglich kommt der Sinneswandel zu spät.

Wie sehen die Meister-Quoten aus?

Aufgrund des holprigen Re-Starts von Barcelona ist Real Madrid vier Spieltage vor dem Ende auch bei den Anbietern von online Sportwetten klarer Favorit auf den Titel. Das Problem für Barca: Es gibt kein direktes Duell mehr mit dem Erzrivalen, in dem man durch einen Sieg Druck ausüben und wieder bis auf einen Zähler herankommen könnte. So bleibt aus Barca-Sicht nur die Hoffnung auf einen Patzer der Madrilenen.

Meister Bwin Logo mini Unibet Logo
Real Madrid 1,07 1,04
FC Barcelona 7,00 9,00

Quoten Stand 8. Juli 2020 – bis zur Abgabe der Quote können sich diesen noch ändern

Und dort liegt ein weiteres Problem für den Verfolger: Zwar hat Barcelona nach dem Duell mit Atletico Madrid (2:2) nicht mehr das schwerste Restprogramm zu bewältigen, die Königlichen aber eben auch nicht mehr. Es wartet kein „dicker Brocken“ mehr auf Toni Kroos und seine Teamkollegen.

Real marschiert seit Wiederbeginn ohne Gnade durch die Liga. Die Elf von Zinedine Zidane hatte vor dem Corona-Ausbruch Probleme, nutzte nun aber die Schwächephase des Erzrivalen eiskalt aus – sieben Spiele, sieben Siege.

Real Madrid Meistertitel Quote 2019/2020

Das Besondere: Die Erfolge kamen nicht im glänzenden Stil zustande, sondern wurden hart erarbeitet. Die letzten drei Spiele endeten 1:0. Entscheidender Mann bei den letzten beiden Dreiern: Nicht einer der Offensivstars um Karim Benzema und Eden Hazard, sondern Kapitän Sergio Ramos, der zwei Mal den Siegtreffer per Elfmeter erzielte.

Mit einem Tipp auf Real in der Pole Position lässt sich kein großer Gewinn erzielen. Wer sich traut, bei vier Punkten Rückstand auf Verfolger Barcelona zu setzen, wird dagegen mit einer satten Quote belohnt. Sollte es noch spezielle Angebote zum Meisterrennen geben, finden Sie diese in den Sportwetten News.

Fest steht: Auf jeden Fall wird einer der einzigen beiden deutschen Legionäre in der Primera Division am Ende etwas zu feiern haben: Entweder Toni Kroos mit Real oder Barca-Torwart Marc-André ter Stegen.

Das Restprogramm der Kontrahenten:

Real Madrid FC Barcelona
Alaves (H) Espanyol (H)
Granada (A) Valladolid (A)
Villareal (H) Osasuna (H)
Leganes (A) Alaves (A)