Rafael Nadal – Denis Shapovalov: Tipp, Vorschau & Quoten – 25.01.2022

Sebastian Langer
24.01.2022

Die Australian Open gehen in die entscheidende Phase! Im Viertelfinale kommt es zum Generationenduell zwischen Rafael Nadal und Denis Shapovalov. Beide Spieler dürfen sich Hoffnungen auf den Titel machen, die Vorzeichen könnten aber unterschiedlicher nicht sein: auf der einen Seite der 20-fache Grand Slam-Sieger, auf der anderen der Youngster ohne Major-Finalteilnahme. Gespielt wird am Dienstag, 25.01. um ca. 4:00 MEZ. Trotz der frühen Aufschlagzeit lohnt es sich auf jeden Fall für alle Tennisfans, einzuschalten. Wir liefern euch Statistiken und aktuelle Australian Open Wettquoten zum Viertelfinal-Kracher!

 Nadal vs Shapovalov Quoten

  • Head-2-Head
  • R. Nadal (ESP) D. Shapovalov (CAN)
  • Alter: 35 Alter: 22
  • Größe: 185 cm Größe: 185 cm
  • Gewicht: 85 kg Gewicht: 75 kg
  • Grand Slam-Titel: 20 Grand Slam-Titel: 0
  • ATP-Titel: 89 ATP-Titel: 1
  • Siege vs Shapovalov: 3 Siege vs Nadal: 1

 

Buchmacher Sieg Nadal Sieg Shapovalov
Bwin Logo mini 1,36 3,20
Betway Logo mini 1,36 3,10
interwetten logo 1,35 3,15

*Stand 24.01.2022

Bei einem Blick auf die Quoten unserer Wettanbieter ist klar: Nadal geht als Favorit ins Match. Der 35-jährige hat sich nach einem schwierigen Jahr ohne Grand Slam-Titel eindrucksvoll zurückgemeldet. Bereits beim ATP250 in Melbourne zeigte er mit dem Sieg auf, auch bei den Australian Open läuft es bislang nach Wunsch. Dem problemlosen Auftaktsieg gegen Marcos Giron (6:1, 6:4, 6:2) folgte auch in Runde zwei ein souveräner Auftritt. 6:2, 6:3, 6:4 hieß es am Ende gegen Yannick Hanfmann. Danach folgte mit Karen Khachanov der erste größere Brocken. Auch da hielt sich Nadal (fast) schadlos, siegte 6:3, 6:2, 3:6, 6:1. Im Duell der Routiniers gegen Adrian Mannarino ließ der Mallorquiner dann erneut nichts anbrennen. 7:6(14), 6:2, 6:2 entschied der Superstar das Match für sich. Nadal könnte in Melbourne einmal mehr Tennisgeschichte schreiben. Gewinnt er seinen zweiten Australian Open-Titel nach 2009 wäre er mit dann 21 Grand Slam-Triumphen alleiniger Rekordhalter. Darauf wetten könnt ihr easy mit der Bwin App und zwar zu tollen Quoten.

Ganz anders die Vita von Denis Shapovalov. Der 22-jährige ist noch relativ neu auf der Tour. Bislang konnte er erst einen ATP-Titel gewinnen. 2022 läuft es für den Kanadier aber bislang wie am Schnürchen. Beim ATP Cup siegte er gemeinsam mit Landsmann Felix Auger-Aliassime. Diese Topform nahm er auch zu den Australian Open mit. Shapovalov präsentiert sich dort bislang bärenstark, musste aber für seinen Viertelfinal-Einzug härter kämpfen als Nadal. Zum Auftakt gab es ein 7:6(3), 6:4, 3:6, 7:6(3) gegen Laslo Djere. Danach folgte ein Fünfsatzkrimi gegen Kwoon Soon-Woo. Der Südkoreaner lieferte einen harten Kampf, am Ende setzte sich aber Shapovalov mit 7:6(6), 6:7(3), 6:7(6), 7:5, 6:3 durch. Gegen Reilly Opelka siegte der gebürtige Israeli im Anschluss 7:6(4), 4:6, 6:3, 6:4. Danach folgte die große Sternstunde des 22-jährigen. Im Achtelfinale behielt Shapovalov überraschend gegen Turnierfavorit Alexander Zverev die Oberhand. Ein eindrucksvoller Dreisatzerfolg (6:3, 7:6(5), 6:3) lässt Kanadas Hoffnungsträger von einer weiteren Sensation gegen Nadal träumen.

Riesentöter Shapovalov?

Die Ausgangslage ist enger, als man es auf den ersten Blick vermuten würde. Shapovalov ist in Topform und mit einer Leistung wie gegen Zverev in der Lage, auch Nadal zu fordern. Für den Spanier spricht aber die unglaubliche Routine und Nervenstärke, die ihm 20 Grand Slam-Titel beschert hat. Findet Shapovalov gut in die Partie, kann es richtig spannend werden. Ansonsten wird wohl kein Weg an Nadal vorbeiführen.