French Open: Top-Favoritinnen alle raus – nutzt Kvitova die Gunst der Stunde?

Florian Vonholdt
07.10.2020

Vor den Halbfinals in Roland Garros steht bereits fest, dass eine Spielerin das Turnier gewinnen wird, die vorher noch nie auf der Roten Asche von Paris triumphiert hat.

Kvitova gilt als Favoritin auf den French Open Titel 2020

Gute Chancen auf den Titel: Petra Kvitova verfügt über die größte Erfahrung aller Spielerinnen im Halbfinale der French Open (Quelle: imago Images/IP3press).

Die hoch eingeschätzten Spitzenspielerinnen wie Garbine Muguruza, Kiki Bertens oder auch Elina Svitolina verabschiedeten sich der Reihe nach vorzeitig aus dem Turnier. Auch die Top-Favoritin und Titelverteidigerin Simona Halep scheiterte krachend und überraschend gegen die eigentliche Außenseiterin Iga Swiatek im Achtelfinale. Durch die eindrucksvolle Leistung hat sich die Polin plötzlich zur heißesten Anwärterin auf den Titel gemausert. Zumindest, wenn man die Sportwetten-Quoten betrachtet.

Kenin in der Rangliste am höchsten platziert – aber nicht bei den Wettanbietern

Dort wird sie maximal mit einer 2,20 bedacht (bet365 und Skybet). Das ist insofern interessant, als das mit Sofia Kenin und Petra Kvitova immerhin noch zwei Spielerinnen unter den letzten Vier vertreten sind, die schon Grand-Slam-Titel vorweisen können und in der Weltrangliste klar vor Swiatek stehen. In der Bewertung der Bookies liegen sie aber hinter Swiatek.

Die Tschechin Kvitova (Nr. 11 der Welt) gewann zweimal in Wimbledon und hat die deutlich größere Erfahrung vorzuweisen als die erst 19-jährige Swiatek, die auf Platz 53 im Ranking geführt wird. Kvitova wird mit Quoten von 2,40 bis 2,50 bewertet. Sie trifft im Halbfinale auf Sofia Kenin.

Gewinnerin bet365 Logo mini skybet logo
I. Swiatek 2,20 2,20
P. Kvitova 2,50 2,40
S. Kenin 5,50 5,00
N. Podoroska 13,00 13,00

Erstmals steht eine Qualifikantin im Halbfinale

Die 21-Jährige ist amtierende Australian-Open-Siegerin und unter dem verbliebenen Quartett mit Position sechs in der Weltrangliste am höchsten notiert. Ihre Siegquote pendelt zwischen 5,00 (Skybet) und 5,50 (bet365). Man bekommt bei einer Wette auf die Amerikanerin also rund das Doppelte von dem, was man bei einem Tipp auf Swiatek erhalten würde.

skybet gratiswette free

Nur die vierte im Bunde ist noch überraschender im Halbfinale gelandet als Swiatek: Nadia Podoroska. Die 23-jährige Argentinierin schaffte es als erste Qualifikantin seit Einführung des Profitennis 1968 in das Halbfinale der French Open. Zuletzt besiegte sie Elina Svitolina, die Nummer fünf der Welt. Nun fordert sie Swiatek im Semifinale, womit niemand gerechnet hatte. Als Weltranglisten-131. geht sie als klare Außenseiterin ins Match. Entsprechend hoch sind die Quoten auf den Turniersieg (13,00 bei bet365).

Es wird also in jedem Fall eine Überraschungsfinalistin geben. Geht eine der beiden den Weg gar bis zum Ende oder werden sie von den Grand-Slam-erfahrenen Spielerinnen im anderen Halbfinale noch gestoppt?

Für das Herren-Turnier gibt es ebenfalls bereits Quoten für den Sieger. Bei den Männern stellt sich die Frage – wer kann Rafael Nadal auf Sand schlagen? Hier finden Sie alle French Open 2020 Herren Sieger Wetten.